1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Aigner besucht Bienen auf Berliner Dom

12.05.2014

© Sebastian Spiewok

Bundesministerin Ilse Aigner probiert Berliner Stadthonig direkt aus der Bienenwabe.

Zur Bildergalerie: Aigner besucht Bienen auf Berliner Dom

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner besuchte heute die Bienenvölker der Initiative Berlin summt! Auf dem Berliner Dom. Dabei stellte sie eine neue kostenlose Bienen-App vor. Neben einem Lexikon mit 100 bienenfreundlichen Pflanzen enthält die App viele Informationen rund um Bienen. „Wir wollen das Interesse der Menschen wecken und für den Bienenschutz werben“, erklärte Aigner. „Unser gemeinsames Ziel muss es sein, dass die Zahl der Bienenvölker in Deutschland wieder steigt.“

Mit der App können Bürger leicht nach bienenfreundlichen Pflanzen für den Garten und den Balkonkasten suchen. All diejenigen, die sich dem Thema lieber spielerisch nähern, können ein Bienenquiz spielen oder virtuell einen Balkon pflanzen und das eigene Glas Honig ernten. „Wir wollen Bienenfüttern zum Volkssport machen“, sagte Aigner.

Dies unterstütz auch die Initiative Deutschland summt!, die im letzten Jahr bereits einen Wettbewerb um den bienenfreundlichsten Garten ausgerufen hatte. Mit den Bienenvölkern auf dem Dach setzt auch der Berliner Dom im Rahmen der Initiative ein Zeichen. Wir wollen die göttliche Schöpfung bewahren“, erzählte Pfarrerin Dr. Petra Zimmermann. „Mit den Bienenvölkern zeigen wir, dass jeder seinen Beitrag dazu leisten kann.“ Mit der neuen Bienen-App wird dies für Garten- und Balkonbesitzer noch leichter. Die App kann jeder kostenlos auf der Seite des Bundesministeriums herunterladen.

Sebastian Spiewok

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr