1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Apisticus des Jahres 2019: Vorschläge gesucht

18.06.2018

Bienen an Flugloch.

Foto: Sabine Rübensaat

Der besondere Einsatz für die Bienen wird jedes Jahr mit dem "Apisticus des Jahres" ausgezeichnet.

Noch bis zum 31. August 2018 läuft die Nominierungsfrist für den "Apisticus des Jahres 2019". Jeder kann mitmachen und Vorschläge einreichen.

Vorgeschlagen werden können Personen, Vereinigungen oder Institutionen, die sich in besonderem Maße für die Imkerei und die Bienenkunde eingesetzt haben. Damit sind auch Personen gemeint, die Entscheidungen getroffen haben, die von großer Tragweite für Imker sind - etwa politisch oder wissenschaftlich.

Einsatz für Imker und Bienen

(Die Auszeichnung für den "Apisticus des Jahres" hat die Form einer Glaswabe. Foto: Mühlen)

Der Preis soll nach Angabe der Initiatoren des Vereins Apis e.V. unter anderem dazu dienen, die Imkerei und ihre Verbundenheit zu Natur und Umwelt zu würdigen und öffentlichkeitswirksam darzustellen und der Imkerschaft bewusst machen, wie von verschiedenen Personen, Vereinigungen oder Institutionen das Handeln der Imker in vielfältiger Weise positiv beeinflusst wird. Eine langjährige Mitgliedschaft in einem Verein reicht laut den Vergaberichtlinien für den Apisticus nicht aus.

Wer einen Vorschlag hat, kann diesen bei Apis, Verein zur Förderung der Bienenkunde der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen e.V. (Apis e.V.) mit Sitz im Bieneninstitut der Landwirtschaftskammer NRW einreichen. Mitgeschickt werden sollte eine kurze Begründung, warum die genannte Person oder Institution den Preis erhalten sollte.

Der Preis wird auf den Apisticustagen am 2. und 3. März 2019 verliehen. Die genauen Vergaberichtlinien für den Apisticus des Jahres können Sie hier nachlesen.>>>

Der Gewinner aus dem vergangenen Jahr ist Markus Imhoof, der Regisseur von More than honey.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr