1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Apisticus des Jahres für Markus Imhoof

19.02.2018

Apisticus des Jahres

Foto: Silke Beckedorf

Markus Imhoof, der Regisseur von More than honey, ist Apisticus des Jahres.

Markus Imhoof ist auf dem Apisticustag in Münster als Apisticus des Jahres ausgezeichnet worden. Der 76-jährige Regisseur und Filmemacher hatte im Jahr 2012 mit dem Dokumentarfilm More than honey auf die Situation der Bienen und der Imkerei aufmerksam gemacht.

Der Film wurde ein weltweiter Erfolg. "Nach der Premiere in Salzburg hat ein Imker geschimpft, er fragte, ob wir glauben würden, dass jetzt noch irgendjemand Imker werden will", sagte Imhoof anlässlich der Ehrung. "Es freut mich natürlich sehr, dass so eine Bewegung entstanden ist."

More than Honey zeigt, wie sich die Bienenkrise äußert

Die Laudatio hielt Thomas Radetzki, Vorstandsvorsitzender der Aurelia-Stiftung. "Der Film zeigt klar und deutlich, wie sich die Bienenkrise äußert und wo sie herrührt. Er lässt Fakten sprechen, ohne dabei den Zeigefinger zu heben", sagte Radetzki. Der Film sei in der Mitte der Gesellschaft angekommen und habe Aufmerksamkeit geweckt, so Radetzki.

More than honey hatte in Deutschland rund 160.000 Kinozuschauer und wurde in der Schweiz, dem Heimatland des Regisseurs, zum erfolgreichsten Dokumentarfilm aller Zeiten.

In Münster verriet Imhoof ein Geheimnis des Filmes: "Ich habe die Bienen mit 70 anstatt 25 Bildern pro Sekunde aufgenommen, sodass sie sich im Film langsamer bewegen - in derselben Geschwindigkeit wie Menschen. Das nimmt den Zuschauern die Angst", sagte Imhoof.

Themen

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr