1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Berufsimker fordern Steuerbefreiung

30.01.2019

Bienenkönigin

Foto: Sebastian Spiewok

Keine bürokratischen Erleichterungen wie die Freizeitimker und keine Förderung wie Landwirte: Die deutschen Berufsimker fordern eine einheitliche Befreiung aller Bienenhalter von der Einkommenssteuerlast.

Die Imkerei braucht mehr Förderung. Die einfachste und unbürokratischste Möglichkeit aus Sicht der deutschen Berufsimker: eine komplette Befreiung von der Einkommensteuer. Diese Forderung richtet der Deutsche Berufs und Erwerbs Imker Bund (DBIB) an die Bundesregierung.

Anders als die meisten Hobbyimker, sind Haupt- und Nebenerwerbsimker von vielen bürokratischen Pflichten – wie die Einkommensteuerpflicht, verpflichtende Beiträge zur Berufsgenossenschaft und den neuen Vorgaben des Verpackungsgesetzes – nicht befreit. Das muss sich aus Sicht des DBIB dringend ändern.
Anlässlich des Branchentreffens in Celle am vergangenen Wochenende richtete DBIB-Präsident Manfred Hederer einen Appell an Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und forderte umgehend Steuererleichterungen für die rund 6.500 deutsche Haupt- und Nebenerwerbsimker in Deutschland.

Berufsimker: Viele bürokratische Pflichten und wenig Förderung

Konkret geht es dem Verband um eine einheitliche Befreiung von der Einkommensteuer. "Nach Überzeugung des Verbandes ist dieses der einfachste und unbürokratischste Weg zur Förderung der Imkerei in Deutschland", teilt der DBIB mit. Dass Freizeitimker von vielerlei bürokratischen Lasten befreit sind, führe zu einer erheblichen Wettbewerbsverzerrung bei der Preisgestaltung von deutschem Honig.

Zudem würden Imker – anders als andere Landwirte – keinerlei Fördergelder wie Flächenprämien, Erschwernis-Zulagen oder Ausgleichszahlungen bei Ernteausfällen oder hohen Winterverlusten bekommen. Diese ungleiche Behandlung soll mit einer Einkommensteuerbefreiung abgemildert werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr