1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Biene verursachte zweistündige Flugverspätung

15.06.2015

© Sabine Rübensaat

Insekten können große Probleme in der Luftfahrt verursachen. Hier sammelt eine Hummel, die zu den Wildbienen zählt, auf einer Clematis.

Am Freitag, den 5. Juni 2015 musste der Flug BE384 nach Dublin kurz nach dem Start von Southampton aufgrund technischer Probleme abgebrochen werden. Die Piloten wendeten das Flugzeug und landeten es ohne Zwischenfälle, wie der Sprecher der Fluggesellschaft Flybe mitteilte.
Nachdem die Passagiere das Flugzeug verlassen hatten, wurde die Ursache von den hinzugezogenen Ingenieuren der Fluglinie ausfindig gemacht: Eine Biene hatte offensichtlich die technischen Auffälligkeiten verursacht. Genauer gesagt, soll es sich bei der Biene um eine Hummel gehandelt haben. Vermutlich geriet das Insekt kurz nach dem Start in Southampton in Teile der Außeninstrumente des Flugzeugs.

In der Vergangenheit kam es bereits häufiger zu Problemen in der Luftfahrt, die indirekt durch Insekten ausgelöst wurden. Sie verursachten sogar Flugzeugabstürze, in deren Folge Dutzende Passagiere zu Tode kamen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

*



*

*

* - Pflichtfeld

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr