1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Bienen warnen sich vor Zusammenstößen

07.03.2017

Hupende Bienen

Foto: Sabine Rübensaat

Bienen machen "hupende" Geräusche - besonders nachts, wenn viele Bienen im Stock sind und es eng wird.

Bienen summen nicht nur, sie hupen auch. Forscher der britischen Nottingham Trent University haben nun herausgefunden, warum die Bienen derartige Laute von sich geben.

Was wie ein Hupen klingt, drückt Überraschung aus und ist eine Art Warnung an die anderen Bienen: "Vorsicht, hier bin ich" oder "Huch, wer ist denn da". Die Bienen erzeugen mit ihren Flügeln ein Hupgeräusch, wenn sie mit anderen Bienen zusammenstoßen oder kurz bevor dies geschieht. Genau dieses Geräusch haben die Wissenschaftler mit Hilfe von Beschleunigungsmessungen aufgezeichnet. Das Portal "New Scientist" berichtet darüber.

Bienen "hupen" sechs bis sieben Mal pro Minute

Damit konnten sie ein Rätsel lösen, denn bekannt ist das Hupen der Bienen schon längere Zeit. Es konnte nur bislang niemand eindeutig einem Verhalten zuordnen. Waren die Forscher bisher davon ausgegangen, dass die Bienen sich damit gegenseitig vor Feinden warnen oder dass das Geräusch mit der Nahrung zusammenhängt, so wissen sie nun, dass die Bienen dafür zu häufig "hupen" – etwa sechs bis sieben Mal pro Minute.

Und so hört sich das Hupen der Bienen an.>>>

Themen

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr