1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Bürgerinitiative will Verbot von Glyphosat

09.02.2017

Glyphosat

Foto: Sabine Rübensaat

Massenweise Glyphosat landet auf den Äckern. Dagegen wird nun eine Europäische Bürgerinitiative aktiv.

Umweltorganisationen aus 13 EU-Ländern haben gemeinsam eine Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat gestartet. Sie sammeln Unterschriften für ein Verbot des Wirkstoffs.

Die Zulassung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat hat die EU-Kommission im vergangenen Jahr trotz massiven Protests von Umweltschutzorganisationen um anderthalb Jahre verlängert. Auch die meisten Imker stehen dem Einsatz von Glyphosat sehr kritisch entgegen. Der Deutsche Imkerbund setzt sich für ein Verbot des Wirkstoffs ein. Bis Ende 2017 sollen Untersuchungsergebnisse der europäischen Chemikalienagentur ECHA zeigen, wie stark krebserregend Glyphosat wirklich ist. Danach wird erneut über die Zulassung für weitere zehn bis 15 Jahre abgestimmt.

Solange wollen die Kritiker nicht warten und haben nun eine Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat gestartet. Seit vergangenem Mittwoch sammeln Umweltorganisationen aus 13 EU-Ländern Unterschriften, um die EU-Kommission aufzufordern, ein Verbot von Glyphosat durchzusetzen und bessere EU-weite Maßnahmen zum Schutz der Menschen und der Umwelt vor giftigen Pestiziden zu beschließen.

EU-Kommission soll sich mit Glyphosat-Verbot auseinandersetzen

Das Ziel der Initiative ist es, innerhalb eines Jahres eine Million Unterschriften aus mindestens sieben verschiedenen Mitgliedsstaaten zu sammeln. Schaffen sie das, muss die EU-Kommission sich mit ihren Forderungen auseinandersetzen. Sie ist jedoch nicht verpflichtet, die Forderungen auch anzunehmen.

In Deutschland wird die Initiative vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), der Bürgerbewegung Campact, dem Pestizid-Aktions-Netzwerk (PAN Germany), dem Umweltinstitut München und WeMove.EU unterstützt.

Mehr zu den Hintergründen der Bürgerinitiative, zum Verfahren und der Möglichkeit zum Unterschreiben gibt es unter aktion.bund.net. 

Themen

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr