1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Bundesweite Vogelzählung

04.01.2019

Amsel

Foto: Mike Lane/fotolia

Bundesweite Mitmachaktion "Stunde der Wintervögel" vom 4. bis 6. Januar 2019: Wie viele Amseln sind noch da?

Der NABU ruft zur Mitmachaktion "Stunde der Wintervögel" auf. Vom 4. bis 6. Januar 2019 kann damit jeder etwas für den Vogelschutz tun.

Um zu wissen, für welche Wintervogelarten künftig ein besonderer Schutz nötig ist, muss man wissen, wie viele und welche Arten hierzulande überhaupt leben und überwintern. Der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) rufen deshalb vom 4. bis 6. Januar 2019 zur bundesweiten Vogelzählung auf.

Bei der "Stunde der Wintervögel" kann jeder mitmachen. Das geht so: Eine Stunde lang werden die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park gezählt und dem NABU gemeldet. Dazu nutzt man am besten einen ruhigen Beobachtungsplatz. Man notiert von jeder Art die höchste Anzahl, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist. Die Beobachtungen können unter stundederwintervoegel.de bis zum 15. Januar gemeldet werden. Zudem ist für telefonische Meldungen am 5. und 6. Januar jeweils von 10 bis 18 Uhr die kostenlose Rufnummer 0800-1157-115 geschaltet.

Vogelzählung 2019: Amsel und Grünfink im Fokus

Ein besonderes Augenmerk liegt 2019 auf der Amsel und dem Grünfink, da beide Arten im vergangenen Jahr mit Viren bzw. Parasiten zu kämpfen hatten und daher eventuell weniger stark zu beobachten sind als in anderen Jahren. 2018 trat für Amseln die tödliche Viruserkrankung Usutu-Epidemie fast deutschlandweit auf und hat vor allem in Norddeutschland zu einem regelrechten Massensterben geführt. Der Grünfink war 2018 durch den Parasiten Trichomonas gallinae belastet, der besonders an sommerlichen Vogelfutterstellen von Vogel zu Vogel übertragen wurde. Bleibt allerdings abzuwarten, ob der milde Winter nicht eventuell auch dazu geführt hat, dass mehr Vögel als in kalten Wintern hierzulande überwintert haben.

Bei der letzten großen Vogelzählung im Januar 2018 beteiligten sich über 136.000 Menschen. Am häufigsten gezählt wurden dabei Haussperling, Kohlmeise und Blaumeise.

Weitere Infos gibt es unter stundederwintervoegel.de.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr