1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Die Ur-Honigbiene stammt aus Europa

20.03.2014

© UHH/Kotthoff

Einige Bienenfossilien aus Deutschland und Frankreich sind 25 Millionen Jahre alt.

Bislang gingen viele Forscher davon aus, dass die Westliche Honigbiene Apis mellifera aus Asien nach Europa eingewandert ist. Eine neue Untersuchung von Fossilien lässt nun jedoch darauf schließen, dass die Honigbienen in Europa bereits vor etwa 20 Millionen Jahren eine große Formenvielfalt aufwiesen. Die untersuchten Fossilienfunde aus Westdeutschland und Frankreich sind über 25 Millionen Jahre alt.

Laut Dr. Ulrich Kotthoff von der Universität Hamburg wanderten die Bienen vor rund 19 Millionen Jahren von Europa nach Asien ein. Dort sind heute die meisten Arten beheimatet, während in Afrika und Europa lediglich eine Art existiert. Aus diesem Grund hatte man bisher angenommen, die Honigbienen hätten sich ursprünglich in Asien entwickelt.

Die neue Studie lässt zudem den Schluss zu, dass die europäischen Bienen während der Eiszeiten Afrika wiederholt als Rückzugsort nutzten. In den wärmeren Phasen breiteten sie sich dann wieder in Europa aus. Im Rahmen dieser Wanderungen entwickelte sich unsere heimische Biene. Die Ergebnisse wurden online vom Journal of Biogeography veröffentlicht.

idw/Sebastian Spiewok

Themen

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr