1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Fachtagung des Netzwerkes Blühende Landschaft

20.03.2014

© Sabine Rübensaat

Im Sommer fehlt es den Bienen mancherorts an Nahrungsquellen.

"Neue Wege zum öffentlichen Bunt - Biodiversität und Attraktivität der Stadt" lautet das Motto der Fachtagung des Netzwerks Blühende Landschaft. Siedlungsgebiete bieten vielen Tier- und Pflanzenarten inzwischen bessere Lebensbedingungen als ihre zunehmend gefährdeten, ja allzu oft längst zerstörten natürlichen Lebensräume. Allerdings stehen Ökologie, Ökonomie und Ästhetik öffentlicher Flächen oftmals in Widerspruch zueinander. Das Netzwerk Blühende Landschaft entwickelt daher auch Ideen für Städte und Gemeinden ihren Beitrag zum Erhalt der Biodiversität zu leisten. Ein sinnvolles Mittel zur Aufwertung öffentlicher Grünflächen ist es beispielsweise, kostenintensiven Wechselflor durch nachhaltige Staudenkonzepte oder in Teilbereichen "Vielschnitt-"Rasen durch kräuterreiche Wiesen zu ersetzen.

Die vom Netzwerk Blühende Landschaft veranstaltete zweitägige Tagung mit anschließender Exkursion spannt den Bogen von allgemeinen Lösungsansätzen in der Stadtökologie, über Fragen der Umsetzung geeigneter Konzepte, praktischen Erfahrungen von Fachleuten bis hin zum Umgang mit der Öffentlichkeit. Sie richtet sich an Entscheidungsträger und Praktiker aus Kommunen, Landschaftsarchitekten, Landschaftsgärtner, Techniker und Meister des Landschaftsbaus, Fachleute aus Naturschutz und Imkerei sowie Aktive in den Regionalgruppen des NBL-Netzwerks und interessierte Laien.

Weitere Informationen zur Tagung vom 12.-14. Juni 2013 an der Fischermühle finden Sie auf der Internetseite des Netzwerkes.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr