1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Kunst der Funktion untergeordnet

09.02.2017

Figurenbeute

Foto: Apisculptor

Die Form wird sichtbar: Die Figuren des "Kuss für Bienen" sind nun deutlich zu sehen.

Natürlich sollte jedes Kunstwerk nach seinen eigenen Gesetzmäßigkeiten funktionieren. Ich sage extra 'funktionieren', da im Gegensatz zu Rodin's 'Baiser' dieser Kuss der Funktion des Bienenhauses unterliegt.

Der Bienenkorb ist schon das erste Indiz für seinen Gebrauch. Die Vollbusigkeit von Francesca ist auch gewollt. Nicht die Sündhaftigkeit ist Thema in dieser Komposition, (hatte ja Rodin, Dantes, Tor zur Hölle zum Thema) sondern 'das Schöpfen aus dem Vollen'. So darf ruhig etwas 'Holz vor der Hütten' sein, wie wir Bayern sagen.

Dennoch ist es so, dass bei meinen Figurenbeuten die Kunst hinter den Gebrauch tritt. Die figürliche Darstellung ist dem Gebrauch als Bienenbehausung untergeordnet. Es war immer schon mein erstes Ziel, dem Wesen der Biene gerecht zu werden und es dem Betreuer so einfach als möglich zu machen.

Zur Kunst der Figurenbeute gibt es aber noch weitere Neuigkeiten: Karl, ein Schnitzer aus der Nachbarschaft (siehe Foto) ist inspiriert von meinem Thema der Figurenbeute "der Kuss" und nimmt sich das selbe Sujet vor. 'La Baiser' nach Rodin in Linde, 30 cm hoch. Das Werk bekommt seine Frau zum Geburtstag, dann geht es in die Karibik. Wenn er wieder zurück ist, wird der 'Kuss für Bienen' auch soweit sein.


Von vor Ort berichtet Birgit Maria Jönsson, Bildhauerin für Bienen.

Mehr über die Arbeiten von Birgit Maria Jönsson lesen Sie unter bienenimbauch.de und unter figurenbeuten.de.



Themen

Umfrage Wachs

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Jubiläumsabo

Jubiläumsabo für das Deutsche Bienen-Journal
zum Jubiläumsabo des Deutschen Bienen-Journals
Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr