1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Glyphosat: Online-Verkauf ohne Aufklärung

04.01.2018

Glyphosat

Foto: Sabine Rübensaat

Glyphosat wird nicht nur in der Landwirtschaft eingesetzt, sondern häufig auch in privaten Gärten. Doch wer die Glyphosat-Produkte online kauft, wird oft nicht über die Risiken aufgeklärt.

Wer Pflanzengift online kauft und dieses im Haus- oder Kleingarten einsetzt, muss dazu sachkundig beraten werden. Viele Online-Händler kommen dieser gesetzlichen Pflicht jedoch nicht nach.

Eine neue stichprobenhafte Untersuchung, die die grüne Bundestagsfraktion in Auftrag gegeben hat, deckt auf: Viele Glyphosat-Produkte für den Haus- und Kleingartenbereich werden mittlerweile übers Internet verkauft, da sie in Baumärkten und Gartencentern schwerer zu finden sind. Mit dem Ausweichen auf den Online-Handel umgehen viele Verkäufer jedoch ihre gesetzliche Pflicht, die Kunden sachkundig zu beraten. Damit sind die Anwender aber auch nicht über mögliche Überdosierungen und Fehlanwendungen sowie über die Folgen davon informiert.

Für die Untersuchung haben die Tester zwischen dem 13. und dem 21. Dezember 2017 insgesamt 54 verschiedene Mittel, die Glpyhosat als Wirkstoff beinhalten, auf 34 Online-Plattformen versucht zu erwerben. Eine vorgeschriebene sachkundige Beratung fand jedoch bei 33 der 34 getesteten Online-Shops nicht bzw. nicht in hinreichender Form statt.

Nicht zugelassene Mittel online erhältlich

Und es zeigte sich nach Angaben der Grünen noch ein weiteres Ergebnis: Die Tester konnten online sogar Pflanzenvernichtungsmittel kaufen, die nicht mehr für die Verwendung in Haus- und Kleingärten zugelassen sind. Auch bei diesen gab es keinerlei Anwendungsinformationen.

Die Untersuchung "Glyphosat im Online-Handel" kann unter gruene-bundestag.de nachgelesen werden.>>>

Über eine ähnliche Problemlage wie diese Stichprobenuntersuchung zeigt, hat das dbj bereits im Jahr 2016 in Bezug auf Biozide zur Bekämpfung von Ameisen berichtet (dbj 12/2016, S. 13). Diese Mittel können auch für Bienen gefährlich werden. Auch bei diesen Bioziden fehlt im Online-Handel oft die vorgeschriebene Beratung.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr