1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Imker-Demo im Miniatur Wunderland

21.05.2019

Weltbienentag im Miniatur Wunderland

Foto: Miniatur Wunderland

Weltbienentag im Miniatur Wunderland mit Demo gegen das Insektensterben.

Am 20. Mai hat sich der Weltbienentag zum ersten Mal gejährt. Passend dazu gab es eine Imker-Demo in Hamburg  allerdings im Mini-Format. Das Miniatur Wunderland und die Kreativagentur Honey machen auf das Insektensterben aufmerksam.

Erst seit dem vergangenen Jahr wird der Weltbienentag der Vereinten Nationen offiziell gefeiert. Den 20. Mai dafür zu wählen, geht auf den Vorschlag Sloweniens zurück, denn dort gilt dieser Tag schon lange als bedeutend für die Imker. Am 20. Mai 1734 wurde der slowenische Imker Anton Janša geboren, ein Pionier der modernen Imkerei. Der Weltbienentag soll Aufmerksamkeit schaffen für die Bienen, die Imker und auch für die Probleme, die sich anhand der schwindenden Insektenbestände zeigen.

So haben gestern Imker, Naturschutzverbände und viele andere den Weltbienentag zum Anlass für Veranstaltungen, Ausstellungen und Feste im Zeichen der Bienen genommen. Etwas Besonderes haben sich auch das Miniatur Wunderland in Hamburg und die Kreativagentur Honey einfallen lassen. In der Ausstellung haben sie eine Demonstration im Kleinformat nachgestellt, wie sie derzeit oft in Städten zu sehen ist: Demonstranten halten Plakate in die Höhe, auf denen Sprüche stehen wie "God save the Queen" oder "Pestizide töten". Sie wollen auf die immer drastischer werdenden Probleme im Zusammenhang mit dem Insektensterben hinweisen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr