1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Jetzt erweitern und schwache Völker stärken

22.03.2016

Bienenvolk erweitern

Foto: Sebastian Spiewok

Bald blüht überall die Salweide. Es ist Zeit, die Bienenvölker zu erweitern.

Wenn der Wetterbericht stimmt, erwarten uns ab Ostern wärmere Tage. Dann ist es Zeit, die Bienenvölker zu erweitern und die Volksstärken auszugleichen. Dazu rät das Institut für Bienenkunde Celle.

Die Blüte der Salweide ist das Zeichen für Imker, dass der Frühling kommt und die Bienensaison beginnt. Bisher war die Entwicklung in den meisten Teilen Deutschlands und vor allem im Norden noch zögerlich. Die meisten Bienenvölker haben zwar begonnen, kleine Brutnester anzulegen, aber von einem richtig starken Wachstum ist noch nichts zu sehen.

Das könnte sich bald ändern, wenn ab Ostern die Temperaturen langsam beginnen zu steigen. Zumindest verspricht der Wetterbericht, dass es Stück für Stück in Richtung Frühling geht - natürlich mit den April-typischen Schwankungen.

Völker erweitern

Das ist zwar immer noch kein Durchbruch, aber immerhin sind jetzt Arbeiten an den Bienenvölkern nötig. Wie das Institut für Bienenkunde Celle in seinem aktuellen Infobrief bekannt gibt, ist jetzt die Zeit gekommen, die Völker zu erweitern. „Mit Blick auf die kommenden Feiertage kann man keinen Fehler begehen, 1-zargige Völker mit dem Aufblühen der Salweiden zu erweitern“, heißt es darin.


Für die Erweiterung stellt man eine neue Zarge oben auf die 1-zargigen Jungvölker. Die Zarge sollte nach Angaben der Experten in der Mitte ausgebaute, helle Waben enthalten und rechts und links mit Mittelwänden aufgefüllt sein.

Schwache Völker stärken

Neben der Erweiterung ist jetzt zudem die richtige Zeit für das Aufpeppeln von schwachen Bienenvölkern. „Schwach“ gelten Völker, die jetzt weniger als vier Wabengassen besetzen. Wenn diese keine Krankheitsanzeichen aufweisen, kann man sie auf stärkere Völker aufsetzen und dazwischen ein Absperrgitter legen. Die Volksstärken gleiche sich nach etwa zwei bis drei Wochen an.

Nach vier bis fünf Wochen sollte man die beiden Bienenvölker dann jedoch wieder trennen. Das ehemals schwache Volk bleibt dann an diesem Platz stehen. Das starke Volk bekommt einen neuen Boden und einen neuen Standplatz. Als stark gilt ein Volk dann, wenn es eine Zarge füllt, wenn also alle Waben mit Bienen besetzt sind.

Weitere Tipps zu den Arbeiten, die im April anstehen, geben die aktuellen Monatshinweise.>>>

Themen

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr