1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Plastik auf natürlichem Wege abbauen

16.05.2017

Mehlwürmer

Foto: Wei-Min Wu, Craig S. Criddle, Stanford University

Massen an Styropor landet im Müll. Mehlwürmer könnten helfen, die Müllberge abzubauen.

Die Wachsmotte bekommt Unterstützung im Kampf gegen den Plastikmüll: Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Maden von Wachsmotten Plastik fressen und so helfen können Strategien gegen die steigenden Mengen an Kunststoffabfall vorzugehen. Nun haben Wissenschaftler entdeckt, dass auch Mehlwurmlarven derartige Eigenschaften haben.

Durch einen Zufall hat die spanische Forscherin und Hobbyimkerin Federica Bertocchini entdeckt, dass die Maden von Wachsmotten Plastik fressen und verwerten. Nun untersucht sie dies genauer und möchte so Möglichkeiten finden, wie man mit Hilfe der Wachsmotten Plastikmüll abbauen kann. Bertocchini vermutet, dass ein Molekül oder Enzym für die schnelle Zersetzung der Plastiktüte verantwortlich ist.

Mehlwürmer fressen Plastik

Ähnlichen Ideen gehen auch die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik nach, denn sie untersuchen gerade Mehlwurmlarven, die Plastik verwerten können. Die Larven weisen in ihrem Darm einen speziellen Biofilm auf, auf dem unterschiedliche Bakterien sitzen, die Plastik auf natürlichem Wege abbauen – genauer gesagt geht es in den Versuchen um Polystyrol, das in großem Rahmen bei energetischen Sanierungen von Altbauten anfällt und irgendwann auch wieder entsorgt werden muss.

Biologiestudentin Elma Mehovic will nun herausfinden, unter welchen Rahmenbedingungen die Mehlwurmlarven das Polystyrol optimal verwerten. Später sollen ihre Ergebnisse – wenn möglich – auf andere Massenkunststoffe übertragen werden und so zu deren Beseitigung beitragen.

Über diesen Forschungsansatz berichtet die Nachrichtenagentur pressetext.

Themen

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr