1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Tote Bienen auf dem Bürgersteig

21.01.2017

Demo "Wir haben es satt"

Foto: Hendrike Lüderitz

Protest gegen den zunehmenden Einsatz von Pflanzenschutzmitteln: Demo "Wir haben es satt".

Um ihren Protest gegen die geplante Fusion von Bayer und Monsanto auszudrücken, haben Imker und Landwirte tausende tote Bienen auf den Bürgersteig am Firmensitz des deutschen Agrarkonzerns gekippt.

Während der Grünen Woche und im Zuge der Großdemonstration unter dem Motto "Wir haben es satt" ist die mediale Aufmerksamkeit für Protestaktionen groß. Das wollten auch zahlreiche Imker und Landwirte nutzen und haben im Vorfeld der Demo am Sitz des Chemiekonzerns Bayer eine Aktion geplant. Sie kippten Eimer voller toter Bienen aus und wollten so zeigen, dass sie gegen den zunehmenden Einsatz von Pestiziden sind, die vielfach aus dem Haus von Bayer und Monsanto stammen.

Dass beide Großkonzerne künftig als ein Anbieter von Pflanzenschutzmitteln auftreten werden, stößt auf heftige Kritik bei einigen Imkern. Sie befürchten, dass durch die zunehmende Marktkonzentration die Übermacht der Agrarindustrie und damit der Einsatz von Pestiziden und anderen chemischen Mitteln, die den Bienen schaden, noch stärker wird.

Über die Protestaktion berichtete die Märkische Onlinezeitung.

Themen

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr