1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Varroa auf der Insel La Réunion

22.10.2017

Varroa-Milben

Foto: Sabine Rübensaat

Varroa-Milben in der Bienenbrut: Nun auch auf der Insel La Réunion.

Die Varroa hat sich erneut erfolgreich auf der Weltkarte ausgebreitet. Bereits Anfang Mai war der Parasit auf der Insel La Réunion in einem Wächtervolk in der Hauptstadt Saint-Denis gefunden worden.

Erste Notfallmaßnahmen wurden schon bald eingestellt, nachdem man in der Umgebung 26 infizierte Bienenständen gefunden hatte. Die Milbe hatte sich bereits mithilfe der Imker durch das Verstellen von Völkern in verschiedene Inselgebiete ausgebreitet. Damit galt der Parasit als etabliert. Durch die Einteilung der Insel in unterschiedliche Zonen wird aber noch versucht, die Ausbreitung jedoch einzudämmen.

Ein Imkerparadies weniger

Auf der Insel im Indischen Ozean leben rund 500 Imker mit etwa 24.000 Bienenvölker. Zudem gibt es noch zahlreiche wilde Völker. In der Regel halten die Imker Apis mellifera unicolor, die ursprünglich aus Madagaskar stammt. Erst vor einem Jahr wurden aus Angst vor der Einschleppung der Milben aus Madagaskar, Mauritus oder Europa Wächtervölker aufgestellt. Die Imker erwarten nun, dass sich die Bienenhaltung auf der Insel deutlich ändern wird.

Themen

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr