1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Warnung vor Internetbetrug

27.04.2016

Internetbetrug

Foto: Sabine Rübensaat

Betrug beim Onlinehandel: Vorsicht beim Kauf von gebrauchtem Imkermaterial.

Gebrauchte Imkereiartikel: Vorsicht beim Onlinekauf

Offensichtlich treibt ein Betrüger auf verschiedenen Internetseiten mit Kleinanzeigen für gebrauchte Imkereiartikel sein Unwesen, beispielsweise auf der Imkerbörse imkermarkt.de.

Laut Angaben eines Geschädigten hat der Betrüger dort Anzeigen geschaltet. Auf Fragen zu seiner angeblichen Ware erteile er zuerst bereitwillig Auskunft. Hierdurch habe er sich zunächst den Anschein von Seriosität gegeben. Der Betrüger verlangte für seine angebotenen Artikel eine Bezahlung per Vorkasse. "Sobald die Überweisung raus ist, bricht jeglicher Kontakt ab", berichtet das Betrugsopfer.

Internetbetrüger noch nicht gefasst

Obwohl der Täter bereits seit 2009 aktiv sei – unter anderem Amazon und Ebay, und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA und Kanada, – sei es der deutschen Polizei bisher nicht gelungen, den Täter zu fassen. Er benutze laut Angabe des Geschädigten verschiedene Profilnamen.

Hartmut Ebert, Betreiber der Internetseite imkermarkt.de, ist bemüht, solch schwarze Schafe herauszufiltern und arbeitet dafür auch mit der Polizei zusammen. Falls andere Imker Ähnliches erleben, bittet der Geschädigte um Informationen an bienenjournal@remove-this.bauernverlag.de.

Themen

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr