1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Wenn Fledermäuse Nektar schlecken

20.03.2014

© Cally Harper / Brown University

Nicht nur Insekten nutzen Nektar als Nahrungsquelle. Auch einige Fledermausarten ernennen sich davon. Wie Wissenschaftler der US-amerikanischen Brown-University herausfanden, sitzen auf der Zunge der Fledermäuse feine, haarähnliche Strukturen, die sich blitzschnell durch Blutzufluss aufrichten lassen. Auf diese Weise bleibt besonders viel Nektar an der Zunge hängen. Die Strukturen und deren Wirkungsweise fiel den Forschern auf, als sie sich Fledermäuse beim Besuch künstlicher Nektarquellen in Zeitlupe anschauten. Die interessanten Filmaufnahmen können Sie auf der Seite der Universität anschauen.

Sebastian Spiewok

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

*



*

*

* - Pflichtfeld

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr