1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

  • 2017
  • 09.06.
  • 2017.09.06.

Plastikfressende Wachsmotten

Wachsmottenlarve im Konkon

Foto: Saskia Schneider

Die Wachsmottenlarven haben sich durch den Müllsack aus Plastik gefressen und den Rest als kleine blaue Kügelchen wieder ausgeschieden.

Die Larven der Wachsmotte sind in der Lage, Plastiktüten zu fressen, wie Forscher der britischen Universität Cambridge und des Instituts für Biotechnologie im spanischen Kantabrien kürzlich herausfanden (siehe auch dbj6/2017). Eine der Mitautorinnen hatte Reste mottenbefallener Waben in eine Plastiktüte gestopft und später festgestellt, dass die Tüte voller Löcher war.

Das ließ mich aufmerken, denn auch ich hatte aus Platzmangel ein paar Futterwaben in einen blauen Müllsack eingeschlagen und eine Weile gelagert. Beim genaueren Betrachten der Mülltüte zeigten sich darin tatsächlich Löcher und beim Öffnen flatterte mir auch schon die erste Wachsmotte entgegen.

Die Waben habe ich daraufhin schnell evakuiert, in eine fest verschließbare Plastikwanne gestellt und mit Essigsäure bedampft. Zuvor jedoch habe ich mir ein paar Kokons der Wachsmotten genauer angesehen. Außen am Gespinst fanden sich neben den normalen braunen Ausscheidungen der Larven auch kleine blaue Kügelchen.

Laut Studie müsste es sich dabei um Ethylenglykol handeln, dass die Larven bei ihrer Verdauung aus dem Kunststoff Polyethylen, aus dem der Müllsack bestand, abgebaut haben. Die blaue Farbe ist dabei wohl erhalten geblieben.

Saskia Schneider

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr