1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Editorial

24.08.2018

Silke Beckedorf

Foto: Sabine Rübensaat

Chefredakteurin Silke Beckedorf.

Jahrhundertsommer

Mit dem Sommer 2018 geht ein Jahrhundertsommer zu Ende. Auch wenn es bei den Honigernten bisher nur wenig Rekordmeldungen gibt – die meisten Imker waren recht zufrieden. Offenbar haben die Trachten trotz weitverbreiteter Dürre gut gehonigt.

Wer in diesem Sommer auf die Karte des Deutschen Wetterdienstes zur Waldbrandgefahr guckte, dem gingen allerdings die Augen über: Deutschland leuchtete in tiefsten Orangetönen und, besonders im Osten, an vielen Stellen sogar Lila. Die violette Farbe bedeutet, dass in den betreffenden Regionen größte Waldbrandgefahr herrscht, vergleichbar mit Sommerdürren in Portugal, Griechenland und Spanien.

Uns hat interessiert: Bedeutet das auch eine Gefahr für unsere Bienen? Und müssen sich Imker in den staubtrockenen Wäldern anders verhalten, wenn ihre Völker dort stehen? Die Antwort lautet: Ja. Das Hantieren mit Smoker und sonstigen Feuerquellen ist in brandgefährdeten Regionen tabu. Von Imkern, deren Bienenstände – meist allerdings unabhängig von diesem Hitzesommer – in Flammen aufgegangen sind, lesen Sie auf Seite 13.

Passend zum Ende der Sommerferien beschreibt unsere Autorin Undine Westphal, wie Sie Schüler für Bienen begeistert. Und wer Inspiration für die eigene Betriebsweise sucht, sollte sich die Reportage ab Seite 52 nicht entgehen lassen. Wolfgang Pientka, der Vater des dort beschriebenen Imkers, war für Imker in der DDR so etwas wie eine Person der Zeitgeschichte. Unser Redakteur Sebastian Spiewok besuchte nun die Berufsimkerei von dessen Sohn Andreas, der zusammen mit seiner Frau einen ebenfalls sehr eigenwilligen, erfolgreichen Betrieb führt.

Viel Freude beim Lesen!

Ihre Silke Beckedorf
Chefredakteurin


Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.

Monatshinweise

Herbstastern

Oktober: Für den Winter gerüstet?

Auch wenn der Oktober am Tag noch oft mit schönem Herbstwetter lockt, sind die Nächte schon kalt. Eine Durchsicht sollte nur noch bei auffälligen Völkern erfolgen. Wichtigste Frage: Weiselrichtig oder nicht?

Weiterlesen

aktueller Monat

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr