1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Editorial

20.06.2019

Chefredakteurin Silke Beckedorf

Foto: Sabine Rübensaat

Chefredakteurin Silke Beckedorf

Imker als Wespenschützer

Vor dem Flugloch meiner Bienenvölker kreisen im Hochsommer häufig Hornissen. Das könnte mir als Imkerin durchaus missfallen: Die großen Insekten fangen Arbeiterinnen ab, die vom Sammelflug ins Volk zurückkehren. Auch Wespen kann man zu dieser Zeit dabei beobachten, wie sie versuchen, ins Innere der Beuten zu gelangen. Schaffen es die räuberischen Verwandten der Honigbiene, die Völker zu schwächen? Manchen Imker macht diese Frage nervös.

In dieser Ausgabe berichtet unser Autor Jörg Nies von seiner Tätigkeit als Wespenberater. Er hat sich vor knapp 20 Jahren als Imker in die Gelben Seiten setzen lassen und wird seither von besorgten Bürgern angerufen, die sich vor Wespen fürchten oder auf Schwärme der Honigbiene aufmerksam geworden sind. Seine Tätigkeit macht klar, wo Imker in der Wespen- und Hornissenfrage stehen sollten: eindeutig auf Seiten der Insekten, ganz gleich ob sie nun einen braunen Pelz auf dem Rücken tragen oder ein schwarz-gelbes Muster.

Sich als Imker für den Wildbienen- und Wespenschutz auszusprechen sollte Ehrensache sein. Nicht jeder hat die Zeit und Muße, in seiner Freizeit Wespenvölker umzusiedeln. Aber zumindest verbal sollte man sich für den Erhalt aller Insekten einsetzen. Wer den Räubern stattdessen mit Fallen nachstellt oder sogar ihre Nester vernichtet, macht sich unter Umständen sogar strafbar, denn viele Arten sind geschützt.

Die Hornissen, die vor meinen Bienenvölkern aktiv sind, haben noch nie einem Bienenvolk geschadet – und das obwohl sich das Hornissennest vor ein paar Jahren keine 50 Meter Luftlinie von den Völkern entfernt befand. Ich konzentriere mich lieber darauf, dem wahren Feind der Bienen zu begegnen: der Varroa. Behandelt man die Völker gut gegen die Milbe, sind sie allemal so stark, dass sie die paar Arbeitsbienen entbehren können.

Ihre Silke Beckedorf
Chefredakteurin

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.

Monatshinweise

Honigverkauf

Dezember: Honignachfrage auf dem Höhepunkt

Jetzt ist Honighauptsaison und es gilt den Dezember für den Honigverkauf zu nutzen. Dennoch gibt es auch an den Bienen etwas zu tun: die Winterbehandlung steht an.  

Weiterlesen

aktueller Monat

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr