1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Editorial 2017-10

21.09.2017

Redakteurin Xandia Stampe

Foto: Sabine Rübensaat

Redakteurin Xandia Stampe

Ernst, aber nicht hoffnungslos

Was war das doch für eine bescheidene Saison", schimpft mein Holder frustriert, als er unsere magere Honigernte betrachtet. "Das reicht ja kaum, um unsere Stammkunden zu bedienen." So etwas hatten wir noch in keinem Jahr erlebt - es ging einfach alles schief. Frühtracht und Robinie fielen wegen der späten Frostperiode komplett aus. Die erste Ernte brachte dann der Raps, jedoch nur mit der Hälfte des sonst üblichen Ertrags. Unsere Hoffnung auf eine gute Ausbeute aus der Linde schlug auch fehl: Die Bäume dufteten zwar wunderbar, haben aber nur mäßig gehonigt und brachten auch nur die Hälfte der gewohnten Ernte.

Nur zwei Schleuderungen über die gesamte Saison – so selten musste ich meine Schleuder und die Küche noch nie putzen. Diesmal habe ich mich gar nicht darüber gefreut. So wie uns ging es vielen Vereinskollegen. Manche konnten sogar nur ein einziges Mal Honig ernten. Andere berichteten dagegen über gute Ergebnisse.

Unser Drama ging noch weiter: Die Königinnenvermehrung schlug ebenfalls fehl. Von 28 angesetzten Weiselzellen kamen nur 13 zum Schlupf. Von diesen Weiseln fanden wir nach drei Wochen nur vier, die in den Begattungskästen in Eilage gegangen waren. Die anderen waren wohl auf dem Hochzeitsflug verloren gegangen? "Kein Wunder bei den sintflutartigen Regengüssen", vermutet der Holde traurig.

"Eine Pleite auf der ganzen Linie, die Mühe hat sich nicht gelohnt." Ich denke, ganz so schlimm ist die Lage doch nicht, und tröste meinen Lieblingsimker. Immerhin haben sich unsere Ableger ganz gut entwickelt, und Kollegen konnten uns mit ein paar Weiseln aushelfen. Wir haben reichlich eingefüttert und gegen Varroa behandelt - also gute Grundlagen für das nächste Jahr gelegt. Jammern hilft so- wieso nichts. Die nächste Saison wird bestimmt besser!

Ihre Xandia Stampe
Redakteurin

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Monatshinweise

Oxalsäure-Behandlung

Dezember – letzte Varroen-Dezimierung

Im Frühwinter steht die Restentmilbung an. Der Behandlungstermin richtet sich nach dem Witterungsverlauf im November und Dezember.  

Weiterlesen

aktueller Monat

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr