1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Zeitlupenvideo: Putzige Bienen

19.09.2017

Biene beim Pollensammeln

Foto: Sabine Rübensaat

Bienen stauben sich beim Pollensammeln ordentlich ein – mit Absicht.

Bienen können 30 Prozent ihres Körpergewichtes in Pollen tragen. Beim Sammeln an den Blüten pudern sie sich oft komplett mit den kleinen Körnern ein. Bevor sie wieder losfliegen können, müssen sie sich den Pollen vom Körper putzen – vor allem von den Augen. Darin sind sie erstaunlich effektiv, wie ein amerikanisches Forscherteam vom Georgia Institute of Technology in einem Video zeigt.

Dafür tauchten sie ihre Versuchstiere komplett in Blütenpollen ein und nahmen mit der Kamera auf, wie die Bienen es schafften, ihren gesamten Körper in zwei Minuten von etwa 15.000 Pollenkörnchen zu befreien. In dem hochauflösenden Zeitlupenvideo sieht man, wie die Bienen den Pollen, der sich in den Borsten der Augen verfangen hat, mithilfe ihrer Vorderbeine abstreifen.

Weil die Borsten an den Beinen besonders dicht stehen, bleibt der Pollen an ihnen gut haften – die Bienen kämmen ihn sich praktisch aus dem Pelz. Dabei gehen sie nach einer strengen Routine vor, die nie variiert, stellten die Wissenschaftler fest.

Effektiv das Bienenbein geputzt

Im Test begannen die Tiere immer damit, sich mit den Vorderbeinen ein dutzend Mal über die Augen zu fahren – genau sechsmal pro Bein. Das Abstreifen sei beim ersten Mal schon so effektiv, dass die Bienen nie zweimal über die selbe Stelle gehen müssten, um sie zu reinigen, teilten die Forscher auf der Webseite ihres Institutes mit.

Ihre Ergebnisse, die sie kürzlich im Journal Bioinspiration and Biomimetics veröffentlichten, könnten helfen, mechanische Strukturen zu entwickeln, um sehr kleine Oberflächen wie Mikrochips sauber zu halten.

Das Video gibt es hier zu sehen:



Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr