Schlagwort: Drohnenmilch

Drohnenbrut für Igel Foto: AdobeStock_frank11 (1)

Mit Drohnenbrut Igel retten

Ausgeschnittene Drohnenbrut bitte nicht entsorgen. Im Frühjahr eignet sie sich als Leckerbissen für Igel. Sie helfen den Igeln schnell wieder an Gewicht zuzulegen.

Tiere, die aus dem Winterschlaf erwachen, haben Hunger. So auch Igel – die einzigen Insektenfresser unter den Winterschläfern. Sie sind im zeitigen Frühjahr auf Nahrungssuche und freuen sich, wenn man ihnen geeignete Nahrung anbietet. Bei genügend Minusgraden können sie bis zu fünf Monate von der kalten Jahreszeit verschlafen. Dann sind sie jedoch oft sehr abgemagert und brauchen Fett und Einweiß.

Fett und Einweiß sind genau die Stoffe, aus denen Drohnenmaden bestehen. Die meisten Imker schneiden diese im Frühjahr und Frühsommer aus den Rähmchen aus, um die Varroa-Milbe zu bekämpfen. Man kann damit Hühner oder andere Vögel füttern bzw. aufziehen. Doch meist schmelzen sie Imker ein, um das begehrte helle Wachs zu gewinnen, oder sie landen in der Mülltonne bzw. auf dem Kompost.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Pop Up Jubiläumsangebote

BJ Pop Up App