Schlagwort: Erwerbsimker

Honigpreis in Österreich
01. März 2021

Streit um den Honigpreis in Österreich

Angesichts eines Streites um Honig mit Futtersirup in einem österreichischen Discounter berichtet Dr. Stefan Mandl, Präsident des Österreichischen Erwerbsimkerbundes, von seinen Erfahrungen mit einem österreichischen Abfüller. Zwar will er die Begebenheit nicht verallgemeinern, aber er nutzt sie, um einmal einen gerechten Honigpreis einzufordern.

Der Österreichische Erwerbsimkerbund musste Klage gegen einen Discounter einreichen, weil er Honig mit „Wabenstücken mit Futterzucker“ verkaufte und am Regal und auf dem Sichtfeld als „Blütenhonig“ auslobte. Inzwischen haben wir uns in einem guten Gespräch mit dem Discounter gütlich geeinigt.

Höherer Honigpreis: Mehr Imker in Österreich

Ausgabe 6/2022

Top-Themen:

  • Neue Gentechnik
  • Bestäubungsimkerei
  • Blühmischungen

Jetzt lesen

Weiterlesen >>
Berufs- und Erwerbs-Imkertage
19. Juni 2020

Berufs- und Erwerbs-Imkertage 2020 abges...

Die 50. Süddeutschen Berufs- und Erwerbs-Imkertage in Donaueschingen im Oktober 2020 sind aufgrund der Corona-Epidemie abgesagt. Digitaler Ersatz ist geplant.

Eigentlich sollten die Vortragsveranstaltung und Imker-Fachmesse der Berufs- und Erwerbs-Imkertage vom 23. bis 25. Oktober 2020 in Donaueschingen stattfinden. Die Veranstalter haben nun allerdings mitgeteilt, dass sowohl die geplanten Seminare als auch die Fachmesse abgesagt werden.

Ausgabe 6/2022

Top-Themen:

  • Neue Gentechnik
  • Bestäubungsimkerei
  • Blühmischungen

Jetzt lesen

Weiterlesen >>

Berufsimker in der Corona-Krise: So sind...

Berufsimker in der Corona-Krise müssen sich neu organisieren, die Imkerei gilt als systemrelevant. Wir sprachen mit Annette Seehaus-Arnold, Präsidentin des Deutschen Berufs-und Erwerbsimkerbundes, über Probleme bei der Wanderung, Einbrüche der Einnahmen von Imkereien mit zweitem Standbein und die Berufsimkertage in Donaueschingen.

Hallo Frau Seehaus-Arnold, wie geht es Ihnen und Ihrer Familie?

Wir sind gesund, ich habe aber gerade gefühlte 48-Stunden-Tage.

Sie arbeiten in einem Steuerbüro. Sind Sie da von der Corona-Krise betroffen?

Oh ja, wir müssen gerade vielen Kunden bei den Unterstützungsanträgen helfen. Vielen Unternehmern bricht gerade die Existenzgrundlage weg. Sie wollen Anträge stellen, sind mit den Formularen aber komplett überfordert. Zum Teil dienen wir auch als Seelentröster. Dazu kommen noch die Sorgen der Imker und natürlich die Bienen, denen ich nächste Woche die Honigräume aufsetzen kann, wenn es warm wird.

Ausgabe 6/2022

Top-Themen:

  • Neue Gentechnik
  • Bestäubungsimkerei
  • Blühmischungen

Jetzt lesen

Weiterlesen >>