Schlagwort: Hinterbehandlungsbeute

Bienenmuseum Weimar Eingang

Zu Besuch im Bienenmuseum: Interview mit...

Silke Beckedorf besuchte das Deutsche Bienenmuseum in Weimar mit schwerem Gepäck. Sie übergab dem Museum Anfang Juni 2020 insgesamt vier Kuntzsch-Dreiraumbeuten, die durch den Umbau eines alten Wanderwagens übrig waren. Bei ihrem Besuch kam sie mit Frank Reichardt, Leiter des Museums, ins Gespräch.

Herr Reichardt, die Sammlung hier sieht ja schon ziemlich perfekt aus. Dort steht ein Bienenwagen mit Originalbeuten, da drüben eine Sammlung verschiedener Hinterbehandlungsbeuten. Können Sie denn überhaupt noch neue Bienenwohnungen gebrauchen? 

Reichardt: Ja, wir halten immer noch die Augen offen nach Typen, die wir nicht haben. Die Sammlungsstücke, die Sie hier sehen, sind auch nur ein kleiner Ausschnitt unserer Exponate. Wir haben mehr als 2.000 Sammlungsstücke. Zu Gesicht bekommt man nur rund 500 davon. 

Ausgabe 6/2022

Top-Themen:

  • Neue Gentechnik
  • Bestäubungsimkerei
  • Blühmischungen

Jetzt lesen

Weiterlesen >>
Hinterbehandlungsbeute Foto: Sebastian Spiewok

Hinterbehandlungsbeute: Imkern unter ein...

Die Hinterbehandlungsbeute wird im Westen kaum noch eingesetzt. In Ostdeutschland findet sie sich aber noch in vielen Bienenhäusern und Wanderwagen wieder.

Der Anblick eines Wanderwagens lässt die Herzen der meisten Imker höherschlagen. Vor allem Bienenwagen, die nach vielen Jahren wieder auf Vordermann gebracht wurden, sind etwas fürs Auge: Sie beschwören das Bild von reisenden Bienen und einer idyllischen Landschaft herauf. Beobachtet man in einem Wanderwagen die Bienen, die hinter den Scheiben der traditionellen Hinterbehandlungsbeuten herumkrabbeln, sind selbst diejenigen Imker fasziniert, bei denen diese Betriebsweise sonst keine große Begeisterung hervorruft.

Ausgabe 6/2022

Top-Themen:

  • Neue Gentechnik
  • Bestäubungsimkerei
  • Blühmischungen

Jetzt lesen

Weiterlesen >>