Editorial

Gute Biene, schlechte Biene

Die Wahrnehmung der Imkerei in der Öffentlichkeit ändert sich immer mal wieder. Seit gut zehn Jahren ist die Honigbiene das Wappen der Umweltbewegung. Nun scheint der Ruf der Imkerei wieder zu wechseln. In der Tagespresse wird die Honigbiene zunehmend kritisch betrachtet und als Gegenspielerin der Wildbienen dargestellt. Imkerinnen und Imker sollten zweierlei tun. Erstens: Ruhe bewahren. Die Debatte erfolgt in manchen Medien recht scherenschnittartig, nach dem Motto: gute Wildbiene – schlechte Honigbiene. So eindeutig ist die Welt jedoch leider nicht.

Zweitens: hingucken. Ein genauer Blick auf die Studien zur Konkurrenz zwischen Bienenarten lohnt. Wir haben auf bienenjournal.de bereits einen Artikel online gestellt und werden in den kommenden Ausgaben berichten. Einer, der auch zu diesem Thema gerne Aussagen trifft, ist Torben Schiffer. Auf den Beitrag „Mythos Bücherskorpion“, in dem sich unser Redakteur Dr. Sebastian Spiewok anhand vorliegender Studien mit Schiffers Aussage befasste, der Bücherskorpion sei ein nutzbarer Gegenspieler der Varroa, reagierte Schiffer mit der Forderung nach einer Gegendarstellung.

Diese war schon mit den gesetzlichen Regelungen nicht vereinbar. Unabhängig davon nehmen wir berechtigte Einwände selbstverständlich ernst und würden substanzielle Kritik an unseren Beiträgen transparent zu Wort kommen lassen. Hierfür gab die Gegendarstellung von Herrn Schiffer jedoch keinen Anlass, zumal der Text neben unkorrekten Ausführungen auch Unterstellungen enthält. Schiffer verbreitet ihn ohnehin online. Unser Eindruck ist: Torben Schiffer ist ein guter Geschichtenerzähler. Den wissenschaftlichen Nachweis seiner Behauptungen bleibt er weiter schuldig.

Ihre Silke Bekedorf
Chefredakteurin

Chefredakteurin Silke Beckendorf
Die Chefredakteurin des deutschen Bienenjournals Silke Beckedorf. Foto: Sabine Rübensaat

Mehr zur aktuellen Ausgabe

Lesen Sie hier, was Sie in der aktuellen Ausgabe des Bienenjournal-Hefts erwartet:

» Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe

TOP-THEMEN im Juni-Heft

1. Belegstelle Sonnenwendjoch

Ganz nah an der Grenze zu Österreich, bei Bayrischzell, betreibt der Bezirks-Bienenzuchtverein Miesbach eine eigene Belegstelle. Wir haben für Sie den Ort besucht, wo sich Königinnen und Drohnen auf knapp 1.000 Meter über NN paaren.

2. Königinnen im Test

Im EU-Projekt EurBeSt mussten sich Königinnen aus Resistenzzuchten in Berufsimkereien beweisen. Die Ergebnisse unterstreichen erneut die Bedeutung der Regionalität in der Bienenzucht. Zudem brachte eine Analyse des Bienenmarktes interessante Zahlen zutage. Wir stellen die Ergebnisse vor.

3. DeBiMo

Das Deutsche Bienenmonitoring wurde 2004 ins Leben gerufen. Hier fassen wir die grundlegenden Ergebnisse aus dem letzten Projektbericht für Sie zusammen. Außerdem berichtet Freizeitimker Ralf Matulat, wieso er am DeBiMo teilnimmt und was seine Erfahrungen dabei sind.

4. Stocklufttherapie

Gute Luft aus dem Bienenstock einzuatmen, wird immer beliebter. Wir erklären, was hinter dieser Therapieform steckt und wie man sie anwendet.

Neugierig geworden? Dann bestellen Sie ein Testabo!