Editorial

Viele Baustellen

Die asiatische Hornisse Vespa velutina hat es inzwischen bis nach Hamburg geschafft. Die Hansestadt stellt damit das nördlichste bisher bekannte Verbreitungsgebiet dieser Art dar. Auch wenn sich erst noch zeigen muss, ob sich die asiatische Hornisse im Norden dauerhaft ansiedeln kann, wird dies wohl noch nicht das Ende ihrer rasanten Ausbreitung sein.

Doch Schädlinge sind nicht das einzige Problem, mit dem sich Imker beschäftigen müssen. Zu unserem Glyphosat-Artikel in der Märzausgabe haben wir auf Facebook eine Diskussion gestartet. Dort spiegeln einzelne Kommentare zwar nicht die allgemeine Meinung wider, aber die zum Teil gezeigte Ignoranz gegenüber bestehenden Problemen beim Pestizideinsatz belegt, dass weiterhin viel Aufklärungsarbeit notwendig ist.

Des Weiteren präsentieren manche Firmen technische Lösungen für den Rückgang an Bestäuberinsekten. In der Januarausgabe konnten Sie bereits die Meldung über neue Maschinen für die Bestäubung von Baumplantagen lesen, Drohnen sind hier schon länger ein Thema. Daneben läuft die Zucht sogenannter Bestäuber unabhängiger Kulturpflanzen.

Zudem köchelt die schwierige Diskussion über die Konkurrenz zwischen Wild- und Honigbienen weiter. In Belgien beispielsweise ist ab diesem Frühling das Halten von Honigbienenvölkern in den Natura-2000-Gebieten der Brüsseler Region verboten. Ein „Honig“ aus gentechnisch veränderten Bakterien wird von einem Technologieinstitut als vegane Alternative angepriesen (siehe dbj 2/2020).

Klingt verrückt, aber das Projekt hat es bei einem Wettbewerb auf den ersten Platz geschafft. Und zu guter Letzt: Das Coronavirus wird vermutlich wie in China auch für die hiesige Imkerei Einschränkungen mit sich bringen. Es gibt also viele Baustellen, auf denen Imker sich engagieren und tätig werden müssen. Solidarität und Einigkeit werden dabei umso wichtiger sein.

Ihr Dr. Sebastian Spiewok
Redakteur


Sepastian Spiewok

Mehr zur aktuellen Ausgabe

TOP-THEMEN im April-Heft

1. Vespa velutina – die asiatische Hornisse

Die eingeschleppte Hornisse wurde zuletzt auch in Hamburg gefunden. Damit hat sie innerhalb Deutschlands einen großen Sprung gemacht und ihre rasante Ausbreitung in Europa fortgesetzt. Wie haben die Imker und Behörden auf die dortigen Funde reagiert? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Vespa velutina von anderen, ähnlich aussehenden Insekten unterscheiden können. Außerdem erfahren Sie in der Aprilausgabe, was die Nester der asiatischen Hornisse von anderen Wespennestern unterscheidet.

» Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe

2. Der Zwischenableger

Wie führt man die Bienenvölker, wenn sie schwarmlustig werden? Reicht das Zellenbrechen alleine aus? Imkermeister Dirk Ahrens-Lagast beschreibt in seinem Beitrag, welche vorbeugenden Maßnahmen Sie gegen die Schwarmlust treffen können. Zudem erklärt er, wie man die Völker bei Schwarmlust per Zwischenableger führen kann, ohne dass diese merklich an Stärke einbüßen.

3. Imkerei in Chile

Johannes Kändler suchte nach dem Abitur das Abenteuer – und fand es in einer Berufsimkerei in Chile, im tiefen und einsamen Süden Lateinamerikas.

Neugierig geworden?

Bestellen Sie das Testabo