Editorial

Baumriesen, die Bienen nähren

Die Reportage „Honigstraßen“ ab Seite 6 der neuen Ausgabe nahm ihren Anfang in der Uckermark. Dort freute ich mich vor einigen Jahren über die wunderschönen Alleen, die Schatten spenden, wenn man im Sommer mit dem Fahrrad unterwegs ist. Ein Imker, der seinen Honig am Straßenrand verkaufte, brachte mich erstmals auf die Frage, welche Rolle die vielen alten Lindenalleen eigentlich als Bienenweide spielen.

Um die Antwort vorwegzunehmen: eine große. Linden sind die wichtigste Baumart in Alleen, und die meisten Linden wachsen in Alleen – zumindest solche, die für Honigbienen gut erreichbar sind. Unzählige alte Baumriesen, die inner- wie außerorts die Straßen säumen, bilden neben Park- und Friedhofsbäumen die Grundlage für eine der wichtigsten Sommertrachten.

Silke Beckedorf
Silke Beckedorf ist die Chefredakteurin des Deutschen Bienen-Journals. Foto: Ina Volmer

Im April 2023 besuchte ich die Alleentagung in Großbeeren bei Berlin, auf der Fachleute aus ganz Deutschland darstellten, wie vielschichtig das Thema ist: Überalterte Bäume, hohe Kosten, Bauträger, die mit Breitbandkabeln und Gasleitungen den Wurzelraum zerstören, Landwirte, die ohne Genehmigung die Äste über dem Acker kappen, Trockenschäden, dazu die Diskussion um Verkehrstote durch das erhöhte Sterberisiko bei Unfällen – der Erhalt unserer verbliebenen Alleen steht vor hohen Hürden.

Dennoch war es beeindruckend zu erleben, wie viele Menschen sich für den Erhalt dieses alten Kulturgutes engagieren, das im Zeitalter der Postkutschen seinen Ursprung hat. Im niedersächsischen Hunteburg stieß ich auch auf Bienenhalter, die sich gemeinsam mit Verbündeten für den Erhalt ihrer Alleen einsetzen.

Hunderttausende von Bäumen, die unseren Bienen Nahrung spenden, werden von der öffentlichen Hand kontinuierlich gepflegt. Das sind gute Nachrichten für uns Imkerinnen und Imker. Erstaunlich oft bekam ich im Gespräch mit einer Behörde zu hören: „Ja, sicher denken wir bei der Wahl der Bäume auch an die Imker. Wir wissen doch, wie wichtig Bienen und Insekten sind.“

Ihre Silke Beckedorf
Chefredakteurin


Mehr zur aktuellen Ausgabe

Lesen Sie hier, was Sie in der aktuellen Ausgabe des Bienenjournal-Hefts erwartet:

» Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe

TOP-THEMEN im Juli-Heft

1. Alleen für die Bienen

Die Zahl der mit Alleen bestandenen Kilometer geht in Deutschland kontinuierlich zurück. Das sind schlechte Nachrichten für Imkerinnen und Imker, denn ein großer Teil der Alleebäume sind Bienenweiden. Durch Engagement lässt sich jedoch häufig etwas ändern. Das dbj zeigt, welches Bundesland dabei als Vorbild dienen kann.

2. Sandarium bauen

Rund 80 Prozent der hierzulande vorkommenden Wildbienen-Arten besiedeln keine Insektenhotels, weil sie im Erdreich oder in Mauern nisten. Mit Sandarien und Lehmwänden kann man die Tiere unterstützen. So kann man sie selber bauen.

3. Irrtümer über Wachs

Was wissen Sie über Bienenwachs? Möglicherweise haben Sie sich falsche Tatsachen darüber eingeprägt. Wir gehen sechs Irrtümern auf den Grund.

4. Leserumfrage

Nehmen Sie an unserer Leserreise-Umfrage teil und gewinnen Sie tolle Geschenke!

Neugierig geworden? Hier einen Blick ins Heft werfen