Buchtipp: Ich baue dir ein Haus, kleine Wildbiene!

13. April 2021

Ich baue dir ein Haus, kleine Wildbiene!“ ist Sachbuch, Kinderbuch und Ratgeber für Erwachsene zugleich. Bastelanleitungen sind inklusive und wecken die Lust, etwas für Wildbienen im eigenen Garten zu tun.

Auf den ersten Blick sieht sie einer Hummel ähnlich und doch ist sie kleiner und etwas schlanker. Außerdem brummt sie nicht so laut. Die Gehörnte Mauerbiene (Osmia cornuta) ist in unseren Gärten recht verbreitet und hat ein auffälliges Aussehen: einen rotbraunen Hintern mit langem Pelz. Wer sich schon immer gefragt hat, wie diese Wildbiene nistet und wie man den eigenen Garten so gestalten kann, dass sich die Mauerbiene hier wohlfühlt, bekommt im Buch „Ich baue dir ein Haus, kleine Wildbiene!“ wertvolle Tipps.

Ausgabe 08/2021

Top-Themen:

  • Bienenhaltung in der Stadt
  • Mageres Frühjahr
  • Varroalast klein halten
  • Waben lagern

Jetzt lesen

Wie nisten Wildbienen?

Obwohl die Gehörnte Mauerbiene die Protagonistin des Buches ist, erfährt man auch vieles über andere Wildbienenarten, wie sie leben und wie sie ihre Nester anlegen. Zwar kann man die Gehörnte Mauerbiene oft in unseren Gärten beobachten, da sie aber immer weniger Nistplätze findet, gilt sie als gefährdet. Stellvertretend für viele andere Wildbienen wird dies im Buch anhand der Gehörten Mauerbiene erklärt und gezeigt, wie man für die verschiedenen Arten und Formen des Nistens Möglichkeiten anbietet. Denn: Viele Nisthilfen kann man selber bauen. Sie müssen nicht so aussehen wie die fertigen aus dem Baumarkt.

„Ich baue dir ein Haus, kleine Wildbiene!“ ist Sachbuch, Kinderbuch und Ratgeber für Erwachsene zugleich. Beim Vorlesen bringt man Kindern die Welt der Wildbienen nahe und bekommt Lust, gemeinsam mit dem Basteln eines Wildbienenhauses bzw. einer der verschiedenen Nisthilfen zu beginnen – und das am liebsten sofort. Zugleich lernt man selbst einiges dazu. Was allerdings auffällt: Das Buch fängt nicht beim Laien an, sondern setzt voraus, dass man sich selbst bereits mit der Welt der Insekten und ihrer Bedeutung für die Bestäubung und den Kreisläufen in der Natur beschäftigt hat – vom Kind wird ähnliches erwartet. Um das Buch komplett erfassen und das Gelesene nutzen zu können, ist etwas Vorwissen gut.

Wie baut man ein Haus für Wildbienen?

Buchtipp "Ich baue Dir ein Haus, kleine Wildbiene!"
Cover des Buchs „Ich baue dir ein Haus, kleine Wildbiene!“ Bild: Gerstenberg Verlag

Ausgehend von Kindern im Vorlesealter ist das Buch so aufgebaut, dass man damit einen Einstieg finden kann, für die Wildbienen im eigenen Garten gerade jetzt im Frühling sofort aktiv zu werden. Das Buch hat zwei Ebenen: die Geschichte der Gehörten Mauerbiene und wie man ihr ein Haus bauen kann und sogleich – versteckt hinter Klappen auf jeder Seite – wichtige Informationen über andere Wildbienen und ihre Lebensweise, über die Unterschiede zur Honigbiene und darüber, wie sie gemeinsam die Blüten bestäuben und warum das so wichtig ist.

Die Bilder zu diesen Ausführungen sind bunt und detailreich gezeichnet. Sie geben das wieder, was man tatsächlich im Garten beobachten kann und sind dennoch kindgerecht gestaltet, sodass man nicht das Gefühl bekommt, ein klassisches Lehrbuch vor sich zu haben.

jtw

Ich bau dir ein Haus, kleine Wildbiene!
Bärbel Oftring, Jana Walczyk (Illustr.)
40 Seiten

15,00 Euro
ISBN 978-3-8369-6098-4

Gerstenberg Verlag
Erscheinungstermin: Januar 2021

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →


Themen: