Asiatische Hornisse auch in Berlin

19. September 2023

Die asiatische Hornisse Vespa velutina hat die Hauptstadt erreicht. Am Wochenende wurde sie im Berliner Stadtteil Schöneberg und somit in der südlichen Innenstadt entdeckt.

Die Hornisse machte sich an einem Restaurant am Essen von Gästen gütlich. Eine Kellnerin fing das Tier, indem sie ein Glas darüberstülpte. Imker und Fotograf Frank Sorge machte dann Bilder von der Hornisse, die anschließend zum NABU-Hymenopterendienst gebracht wurde. Dieser ist im Auftrag der Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt dafür zuständig, entsprechenden Fällen nachzugehen. 

Suche nach Nest der asiatischen Hornisse in Berlin

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 4/2024

Aktuelle Ausgabe

Wie die Hornisse nach Berlin gelangte, ist noch unklar. Aus dem umliegenden Brandenburg sind bislang keine Sichtungen gemeldet. Es könnte sich somit um eine durch den Menschen verursachte sprunghafte Verbreitung handeln.  

Nun soll ein Monitoring eingerichtet werden, um das vermutete Nest zu finden. Ein Aufruf an alle Berliner Imkereien soll folgen. Sinnvoll wäre sicherlich das Aufstellen von Locktöpfen, an die die Hornissen gerne gehen. Im Anschluss könnte man das Nest triangulieren. Dabei handelt es sich nicht um Fallen, sondern um Futterquellen zur Beobachtung. Der Einsatz von Fallen und das Töten von Tieren auf Verdacht ist hingegen verboten.  

Meldungen von Sichtungen der asiatischen Hornisse in Berlin

Auch die Öffentlichkeit ist aufgerufen, nach weiteren Funden Ausschau zu halten. Etwaige Sichtungen können – möglichst mit Fotos – gemeldet werden an:  kontakt@hymenopterendienst.de 

Vespa velutina oder Vespa velutina nigrithorax? 

Oft liest man den Namen Vespa velutina nigrithorax, wobei „nigrithorax“ so viel wie „schwarzer Brustkorb“ bedeutet. Doch seit einiger Zeit geht man davon aus, dass es sich bei dieser Schwarzfärbung um eine starke Farbvariabilität innerhalb der Art handelt und nicht um eine eigene Unterart. Eine gewisse Farbvariabilität auf dem Rücken ist auch bei der geschützten heimischen Hornisse Vespa crabro bekannt. Experten verwenden daher den Zusatz „nigrithorax“ in der Regel nicht mehr.  

spie

In Berlin wurde ein Exemplar der asiatischen Hornisse gesichtet
In Berlin wurde ein Exemplar der asiatischen Hornisse gesichtet und gefangen. Foto: Frank Sorge

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →