Berufsimker demonstrieren für die Agrarwende

02. September 2020

In der Koblenzer Innenstadt haben über 1.000 Demonstranten für eine europäische Agrarwende demonstriert, darunter auch Erwerbs- und Berufsimker*innen des Deutschen Berufs und Erwerbsimkerbundes (DBIB). Der Protest verlief laut Polizei „völlig problemlos und coronakonform“.

Ausgabe 10/2021

0393_2021_BJ_FB-Cover und Posting_web_alt

Top-Themen:

  • Tierwohl in der Imkerei
  • Melezitosehonig
  • Verdampfer statt Smoker?
  • Vertriebene Honigjäger

Jetzt lesen

Der bunte „Wir-haben-es-satt“-Protestumzug zog vom Hauptbahnhof zum Koblenzer Schloss. Zahlreiche Redner*innen forderten eine umfassende Wende in der EU-Landwirtschaftspolitik. Ihre zentrale Forderung war ein Systemwechsel: Fördergelder nur noch für insektenfreundliche und klimaschonende Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung und für den Erhalt der Bauernhöfe.

Annette Seehaus-Arnold, Präsidentin des DBIB
Annette Seehaus-Arnold, Präsidentin des DBIB, fordert einen sofortigen, funktionierenden Bienenschutz. Foto: Thomas Heynemann Küenzi

Annette Seehaus-Arnold, Präsidentin des DBIB, forderte in ihrer Rede einen sofortigen, funktionierenden Bienenschutz! Symbolisch überreichte sie der nicht anwesenden Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die Negativauszeichnung „Schwarzer Pinsel“. Damit solle Ministerin Klöckner die Blüten in Zukunft selbst von Hand bestäuben.

Agrarwende: „Umfassender Bienenschutz bringt Sicherheit“

Negativauszeichnung „Schwarzer Pinsel“
Symbolisch überreicht: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner bekommt die Negativauszeichnung „Schwarzer Pinsel“. n Bienenschutz. Foto: Thomas Heynemann Küenzi

„Wir Berufs- und Erwerbsimker nehmen es nicht mehr hin, dass Klöckners Ministerium die Interessen der Pestizidindustrie wichtiger sind als der Schutz unserer Bienen und der Erhalt unserer Familienbetriebe“, teilt der Berufsimkerbund auch per Presseerklärung mit. „Kein Landwirt will vorsätzlich Bienen töten! Unsere Existenzen stehen auf dem Spiel! Ein umfassender Bienenschutz gibt uns Berufs- und Erwerbsimkern sowie den Landwirten Sicherheit.“

Thomas Heynemann Küenzi
Deutscher Berufs- und Erwerbsimkerbund

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →


Themen: