Große Salbei-Schmalbiene: Wildbiene des Monats März 2023

27. Februar 2023

Die Große Salbei-Schmalbiene kommt zwar noch in fast allen Bundesländern vor, doch meist findet man nur wenige Exemplare dieser Wildbiene. Die Wildbiene des Monats März 2023 gilt als gefährdet. So lebt sie und so kann man sie schützen.

Viel befahrene und intensiv bewirtschaftete Flächen meidet die Große Salbei-Schmalbiene (Lasioglossum xanthopus). Sie bevorzugt ruhige Gegenden wie Weinberge, Streuobstwiesen und naturnahe Gärten. Aber auch auf Weiden mit Schafhaltung, Magerrasen oder an Waldrändern kann man sie finden – allerdings nur noch mäßig häufig. Wie viele andere Wildbienen gilt die Große Salbei-Schmalbiene als gefährdet.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 7/2024

Aktuelle Ausgabe

Die Initiative „Deutschland summt!“ und die dahinter stehende Stiftung Mensch & Umwelt haben sie als „Wildbiene des Monats März 2023“ ausgewählt und stellen sie im Rahmen einer regelmäßigen Berichtserstattung vor. Dabei gehen sie auch Tipps, wie man die Wildbienen schützen kann. So braucht die Große Salbei-Schmalbienen zum Leben extensiv bewirtschaftete Landschaften, die zunehmend schwinden. Mit dem Anlegen naturnaher Gärten, in denen heimische Pflanzen wachsen, die auf dem Speisezettel dieser Bienenart stehen, kann man der „Wildbiene des Monats März“ helfen.

Große Salbei-Schmalbiene: Vorliebe für den Wiesen-Salbei

Zu den Pflanzen gehören Korb-, Kreuz- und Lippenblütler sowie auf Glockenblumen- und Raublattgewächse. „Wie ihr Name bereits vermuten lässt, hat sie zudem eine Vorliebe für den Wiesen-Salbei“, teilt „Deutschland summt!“ mit. Diese Leidenschaft teilt sie mit 20 anderen heimischen Bienenarten und so kann man nicht nur die Großen Salbei-Schmalbiene unterstützen, wenn man Wiesen-Salbei anpflanzt. Weitere Tipps, wie jeder bienenfreundliche Strukturen gestalten und die richtige Bienenweide anpflanzt, gibt es unter wir-tun-was-fuer-bienen.de und deutschland-summt.de.

Verbreitungskarte Große Salbei-Schmalbiene
So verbreitet ist die Große Salbei-Schmalbiene in Deutschland. Quelle: Stiftung für Mensch und Umwelt, Dominik Jentzsch

Was die Große Salbei-Schmalbiene als besondere Wildbienenart auszeichnet, ist eine ungewöhnliche Abfolge bei der Vermehrung. Denn anders als viele andere Wildbienen schlüpfen bei der „Wildbiene des Monats März 2023“ Weibchen und Männchen nicht direkt zeitlich nacheinander im Frühjahr. Meist ist das zwar von der Natur so eingerichtet, damit sich beide auch sogleich paaren können. Doch die Große Salbei-Schmalbiene geht hierbei anders vor. Bei ihr findet der Liebesakt im Herbst statt. Danach überwintern nur die befruchteten Weibchen, die dann im nächsten April Nester in den Boden bauen und Eier legen. Die nächste Generation erscheint dann wesentlich später – meist erst ab September oder Oktober.

So erkennt man die Große Salbei-Schmalbiene

Wer die Große Salbei-Schmalbiene beobachten möchte, erkennt sie an ihren auffälligen Farbakzenten. Sie hat rotgelbe Hinterbeine und eine rotbraun behaarte Brust. Außerdem trägt sie drei weiße Basalbinden auf dem Hinterleib. Das unterscheidet sie von anderen Schmalbienen. Auffallen muss sie auch deshalb, weil sie kaum mehr als einen Zentimeter groß ist.

„Deutschland summt!“ hat eigene Fakten „Wildbiene des Monats März 2023“ zusammengestellt:

  • Name: Große Salbei-Schmalbiene (Lasioglossum xanthopus, KIRBY 1802)
  • Flugzeit: April bis Anfang November
  • Lebensraum: kommt in allen deutschen Bundesländern vor; besiedelt Weiden, Waldränder, alte Weinberge, Streuobstwiesen und naturnahe Gärten
  • Nahrung: Korb-, Kreuz- und Lippenblütler sowie Glockenblumen- und Raublattgewächse
  • Nistweise: nistet im Boden, zum Beispiel in Böschungen
  • Parasiten: Fächerflügler Halictoxenos arnoldi
  • Gefährdung: in vielen Bundesländern bereits auf der Vorwarnstufe oder gefährdet, in Berlin und Sachsen stark gefährdet und in Niedersachsen vom Aussterben bedroht
  • Besonderheit: Paarung im Herbst, Weibchen überwintern daraufhin; Folgegeneration erscheint erst spät im neuen Jahr

jtw

Große Salbei-Schmalbiene
Die Große Salbei-Schmalbiene ist die Wildbiene des Monats März 2023. Foto: Albert Krebs, CC BY-SA 4.0

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →