Oxalsäure verdampfen: Erstes Präparat erhält Zulassung

25. September 2023

In Deutschland wurde nun das erste Oxalsäure-Präparat zum Verdampfen zugelassen. Doch Vorsicht: Es besteht Verwechslungsgefahr.

Das Medikament Varroxal der Schweizer Firma Andermatt BioVet kommt in Pulverform daher. Es darf zum Träufeln, Sprühen und eben auch zum Verdampfen eingesetzt werden. Auf der Messe eurobee in Friedrichshafen soll es offiziell vorgestellt werden.

Oxalsäure verdampfen: Präparat zugelassen – nicht das Verfahren

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 4/2024

Aktuelle Ausgabe

Wichtig: Nicht die Verdampfung per se wurde zugelassen, nur dieses Medikament! Offiziell heißt das Produkt „Varroxal 0,71 g/g Bienenstock-Pulver“. Es sollte daher nicht mit „Varroxal ad us. vet.“ verwechselt werden, das in der Schweiz schon seit längerer Zeit zugelassen ist und nur zum Verdampfen eingesetzt werden darf.

Was die Wissenschaft unter anderem zur Wirksamkeit und Verträglichkeit des Verdampfens herausgefunden hat, könnt Ihr in der neuen Ausgabe 10/2023 nachlesen. In der November-Ausgabe werden wir dann das Produkt selbst genauer vorstellen.

dbj

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →