Schlagwort: Waben schmelzen

wachsarbeiten völker vereinigen

Wachsarbeiten und Völker vereinigen im O...

Es wird Zeit, die beim Einengen der Alt- und der Brutvölker angefallenen Altwaben einzuschmelzen. Das mache ich mit einem auf zwei Leerzargen gesetzten Wachsschmelztrichter. Den notwendigen Wasserdampf dafür erzeugt ein Tapetenablösegerät.

Der Dampf wird von unten in den Trichter geleitet. Nach dem Warmlaufen dauert es etwa zwanzig Minuten, bis das Wachs der in zwei Zargen aufgesetzten Altwaben geschmolzen ist. Ich fange es in einem Gefäß auf, das ich in den beiden Leerzargen untergestellt habe; den Trester sammle ich in einem zweiten Behälter. Die vom Trester befreiten Rähmchen reinige ich später in verdünnter Natronlauge und spüle sie danach gründlich mit Wasser ab. Für diese Reinigung lässt sich auch eine ausgediente, aber noch funktionsfähige Geschirrspülmaschine gut benutzen.

Das Einschmelzen von Altwaben lockt durch die entstehenden Düfte Bienen an. Deshalb sollte es tagsüber in einem geschlossenen Raum (Keller, Garage), nachts im Freien oder an einem kühlen Tag ohne Bienenflug durchgeführt werden.

So gelingt das Vereinigen

Während des Sommers ist meine Völkerzahl gewachsen. Durch Vereinigen kann ich sie wieder reduzieren. Dennoch wintere ich meist mehr Völker ein, als ich im Frühjahr ausgewintert habe. Bei den Völkern, die ich nach dem Konzept „Teilen und behandeln“ bilde, geschieht das Vereinigen durch einfaches Aufeinandersetzen. In der Regel überlebt die jüngere Königin des aufgesetzten Brutvolkes.…

Weiterlesen >>
Pop Up Jubiläumsangebote

BJ Pop Up App