Ocellus (Punktauge)

27. November 2020

Bei einem Ocellus handelt es sich um eine bestimmte Augenart, die Insekten und damit auch Honigbienen an ihrem Kopf haben. Der Plural von Ocellus ist Ocelli. Ocelli werden auch als Punktaugen bezeichnet.

Ocellus: Was für Augen haben Bienen?

Honigbienen verfügen über zwei große Facettenaugen. Diese werden auch Komplexaugen genannt. Sie sitzen seitlich am Kopf. Zusätzlich haben sie auf der Stirn drei Ocelli – also Punktaugen. Diese sind in einem Dreieck angeordnet.

Jedes Ocellus besteht aus bis zu 800 Sehzellen hinter einer Linse.

Die Facettenaugen bestehen aus vielen tausend kleinen Augen mit Linse und Sehzelle und liefern dabei jeweils ein Bild. Im Gehirn wird dieses zusammengesetzt.

Ocellus: Was können die jeweiligen Augen?

Ocellus Insekt

Insekt mit drei Ocelli. Diese befinden sich mittig über den beiden Antennen. Kleine Punkte.
Foto: David Hablützel von Picabay.com

Die beiden Augentypen erfüllen verschiedene Aufgaben. Laut eines Onlineartikels des Deutschen Bienen-Journals von Maria Harz und Franziska Weber können die Honigbienen mit den Ocelli vermutlich die Lichtintensität wahrnehmen. Damit dienen sie möglicherweise der Messung der der Tageslänge und der aktuellen Tageszeit. Zudem sind die Bienen mithilfe der Ocelli vermutlich in der Lage den Horizont wahrzunehmen und damit ihre horizontale Flugbahn auszurichten. Die Forschung hat darauf noch keine sichere Antwort gefunden.

Mithilfe der Facettenaugen sieht das Insekt wiederum Bilder und Farben. Sie dienen also nicht der Wahrnehmung der Zeit, sondern eher dem Erkennen von Strukturen und Farben. Damit sind sie in der Lage beispielsweise Blüten, andere Insekten und ihren Bienenstock zu finden.

Wie sehen Bienen?

Die Facettenaugen der Bienen ermöglichen es ihr in alle Richtungen gleichzeitig zu sehen. Allerdings ist das Bild nur scharf, wenn sie nah an dem beobachteten Objekt ist. Das liegt an der fehlenden Justiermöglichkeit der Linse. Je schneller sich ein Objekt bewegt, desto schärfer sieht es die Biene. Auch Wespen verfügen über Facettenaugen. Das ist auch der Grund, weshalb schnelle Bewegungen Wespen aggressiv machen können. Langsame Bewegungen nehmen sie einfach nicht richtig wahr.

Pop Up Jubiläumsangebote

BJ Pop Up App