Lavendel für Körper und Geist – zwei Lavendelprodukte selber machen

02. Dezember 2020

Bienen lieben Lavendel – und wir können ihre Vernarrtheit in das blau-violette Gewächs gut nachvollziehen. Den Bienen liefert der Echte Lavendel (Lavandula officinalis) ein reiches Angebot an Nektar; wir trocknen wiederum seine Zweige und Triebe oder verwerten Lavendelöl zu Salben. Wir zeigen in unseren einfachen Anleitungen, wie sie zwei Lavendelprodukte selber machen.

Lavendelprodukte selber machen: Lavendelsalbe

Die Schutzfunktion der Haut ist bei Säuglingen gering. Sie entwickelt sich bei Menschen etwa bis zum 15. Lebensjahr. Abhängig vom Alter des Kindes muss man Lavendelöl mit fetten nativen Ölen, zum Beispiel Mandelöl, Aprikosenkernöl oder Calendulaöl verdünnen. Das Einreiben oder Einmassieren des ätherischen Lavendelöls wirkt hautschützend und -stabilisierend.

Für die Verdünnung werden nachstehende Dosierungen empfohlen:

Alter ätherisches Lavendelöl Verdünnung mit nativem Öl
24 Monate 1 Tropfen 20 ml natives Öl
6 Jahre 12 Tropfen 20 ml natives Öl
15 Jahre 18 Tropfen 20 ml natives Öl

Bei besonderen Hautdefekten, beispielsweise wund gelegenen Stellen oder Reizungen durch Frost und Wind können Ölmassagen mehrmals am Tag wiederholt werden. Selbst bei inneren Schmerzen beruhigen und besänftigen Ölmassagen, obgleich ihre Wirkungsweise wissenschaftlich noch nicht geklärt ist.

Dr. Günter Riedel


Selbst gemachtes Duftsäckchen mit Lavendel

In ein Säckchen verpackt, eignet sich Lavendel hervorragend als Mottenschutz oder Einschlafhilfe.

Ausgabe 10/2021

DBJ_10_2021

Top-Themen:

  • Tierwohl in der Imkerei
  • Melezitosehonig
  • Verdampfer statt Smoker?
  • Vertriebene Honigjäger

Jetzt lesen

Material

  • Stoffstreifen ca. 30 x 15 cm
  • Seidenband
  • Nadel, Faden, Schere
  • getrocknete Lavendelblüten (ca. 15 Gramm pro Säckchen)
  • Teefilterbeutel

So geht’s:

  1. An den kurzen Seiten des Stoffstückes jeweils einen etwa 2 cm breiten Saum umnähen.
  2. Anschließend den Stoff längs in der Mitte falten und die langen Seiten zusammennähen, sodass ein Beutelchen entsteht.
  3. Die getrockneten Lavendelblüten in den Teefilter geben und den Filter mit dem Lavendel in das genähte Beutelchen stecken.
  4. Mit einem Stück buntem Seidenband wird das Säckchen dann verschlossen.
  5. Verliert der Lavendel nach ein paar Monaten seinen Duft, können Sie den Teefilter leicht ersetzen und mit neuen Blüten befüllen.

TIPP: Wenn Sie das Lavendelkissen zum Einschlafen nutzen möchten, dann kombinieren Sie den Lavendel doch mit Hopfen, Melisse und Baldrian. Wir wünschen süße Träume.

Franziska Weber

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →


Themen: