Erfrischendes Honig-Joghurt-Eis

11. Juli 2023

Endlich richtig Sommer und die Sonne brennt. Eine eisige Erfrischung tut jetzt gut. So macht man selbst ein leckeres Honig-Joghurt-Eis.

Kaum etwas kühlt leckerer ab als Eis – am besten selbst gemacht und mit Honig gesüßt. Dazu braucht man keine teure Eismaschine. Es genügen drei Zutaten und ein wenig Geduld. Gutes Honig-Joghurt-Eis braucht Zeit und einen guten Rührlöffel. Hier gibt es das Rezept.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Honig-Joghurt-Eis: Die Zutaten

Honig-Joghurt-Eis.
Selbstgemachtes Honig-Joghurt-Eis: Über drei bis vier Stunden sollte man es immer wieder rühren. Foto: Jana Tashina Wörrle
  • 500 Gramm griechischer Joghurt bzw. Joghurt mit zehn Prozent Fett
  • 3 Esslöffel bestenfalls flüssigen Honig
  • 2 Esslöffel Zitronensaft

Die Zubereitung: Honig-Joghurt-Eis – so einfach geht’s

Joghurt, Honig und Zitronensaft kommen in eine Schüssel mit Deckel. Alles miteinander verrühren, dann die Schüssel ins Gefrierfach legen.

Dann folgt die Besonderheit: Das Honigeis braucht eine ständige Betreuung. Bis es fertig ist, dauert es etwa drei bis vier Stunden. Damit das Eis schön cremig wird, muss man es etwa jede Stunde einmal kräftig umrühren. So werden die groben Kristalle zerstört und es bekommt eine schöne Konsistenz.

Tipp: Das fertige Eis sollte nicht zu lange im Gefrierfach bleiben, denn dann kann die Cremigkeit wieder verloren gehen. Vor dem Verzehren sollte man es etwas antauen lassen und am besten schnell aufessen.

jtw

Honig-Joghurt-Eis
Für das Honig-Joghurt-Eis braucht man nur drei Zutaten. Foto: Jana Tashina Wörrle

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →