Grießflammeri mit Honig

18. Juli 2022

Ein Rezept für Honigliebhaber und Dessert-Freunde: Grießflammeri mit Honig. So geht`s.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Grießflammeri ist ein Nachtischklassiker, bei dem man den benötigten Zucker zum Süßen gut durch Honig ersetzen kann. Der Begriff „Flammeri“ ist dabei nur eine Variante für die Bezeichnung „Pudding“. Sie stammt vom englischen „flummery“. Erhält Pudding im Normalfall Speisestärke, damit er fest wird, übernimmt dies in unserem Flammeri-Rezept der Grieß.

Die Zutaten: Das braucht man für die Grießflammeri

  • 600 ml Milch
  • Salz
  • 1 Bio-Zitrone (abgeriebene Schale)
  • etwas Vanillezucker
  • 80 g Grieß
  • 2 Eier
  • 4 EL Honig

Die Zubereitung: So gelingen die Flammeri mit Honig

Erst kocht man die Milch mit einer Prise Salz, der Zitronenschale und Vanillezucker auf. Dann kommt der Grieß unter Rühren hinein. Die Mischung kocht, bis alles einmal aufwallt. Den Topf kann man dann vom Herd nehmen und erst einmal das Eiweiß steif schlagen. Als nächstes werden Eigelbe und Honig unter den Grieß gerührt und der Eischnee vorsichtig untergehoben.

Dann heißt es nur noch Anrichten: Grießflammeri in Schälchen geben und mit roter Grütze, Kompott oder Früchten garnieren. Das Dessert schmeckt warm und kalt.

Guten Appetit!

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →