Gugelhupf mit Honig und Nüssen

03. Mai 2020

Gugelhupf – ein Kuchen so einfach und so lecker. In unserem Rezept für Gugelhupf mit Honig und Nüssen verleihen die Zutaten dem Kuchen einen ganz besonderen Geschmack.

In Bayern und Österreich wird diese Kuchenspezialität übrigens Guglhupf genannt, im Rheinland ist er als Bundkuchen bekannt. Weitere Bezeichnungen für das schmackhafte Gebäck aus Hefeteig sind Bäbe, Aschkuchen oder Rodonkuchen. Der Name Gugelhupf stammt wohl ursprünglich vom Wort Gugel ab, dem Kopftuch, das Bäuerinnen früher getragen haben. Die Form zumindest ähnelt sich sehr stark.

Die Zutaten variieren je nach Region ebenfalls stark. So wird der klassische Gugelhupf mit Rosinen gebacken und nach dem Backen mit Puderzucker bestreut oder mit Kuvertüre bestrichen. Inzwischen werden auch Marmorkuchen oder andere Rührteigkuchen in der Gugelhupfform gebacken.

Rezept für Gugelhupf mit Honig und Nüssen

Ausgabe 11/2021

Top-Themen:

  • Zukunft Handbestäubung?
  • Goldrutenhonig
  • Hunde riechen Faulbrut
  • Honigzubereitungen

Jetzt lesen

Zutaten

  • 125 g Butter
  • 70 g Puderzucker
  • 70 g Honig
  • 4 Eier
  • 250 g Dinkelmehl
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • ein halbes Päckchen Backpulver
  • 0,25 l Milch

Die Zubereitung

  1. Die weiche Butter wird mit Puderzucker, Honig und den Eiern gemischt und schaumig gerührt.
  2. Dann werden Mehl mit Backpulver und Nüssen gemischt und mit der Milch verrührt.
  3. Die Napfkuchenform braucht als nächsten etwas Fett und eine dünne Schicht Mehl, damit der Teig nicht anbackt.
  4. Dieser kommt dann in die Form und alles wandert bei 160 °C etwa 60 Minuten in den vorgeheizten Ofen und wird gebacken.
  5. Den fertigen Kuchen bestreut man am besten mit Puderzucker.

Guten Appetit!

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →