Frühtracht 2019 – Die Ergebnisse der Honigernte

04. August 2019

Das Frühjahr 2019 liefert den Imkern deutschlandweit keine gute Bilanz bei der Honigernte. Das Ergebnis: Nur rund zehn Kilogramm je Bienenvolk im Schnitt aller Imkereien. Nimmt man die heraus, die überhaupt keinen Honig ernten konnten, sind es etwa 15 Kilogramm.

Allerdings fielen die Ergebnisse in den einzelnen Ländern recht unterschiedlich aus. So ernteten die Imker in Regionen mit Rapsanbau etwas mehr Honig – obwohl es 2019 rund ein Drittel weniger Raps auf den Feldern gab. In Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen brachten es die Völker auf gut 20 kg Frühjahrshonig. Schlechter sah es hingegen im Süden aus, die allerdings in der Regel Spättrachtregionen sind. Im vergangenen Jahr lag die Frühtrachternte bei durchschnittlich 20,7 Kilogramm.

An der Umfrage des Fachzentrums für Bienen und Imkerei Mayen haben sich über 8.600 Imker beteiligt. Davon haben rund 68 Prozent Honig aus der Frühtracht 2019 geerntet.

Frühtracht 2019 nach Bundesländern

BundeslandHonigernte in kg pro Volk
Baden-Württemberg4,0
Bayern 8,1
Berlin 13,5
Bremen 11,0
Brandenburg 15,5
Hamburg 14,2
Hessen 9,9
Meck-Vorp. 19,3
Niedersachsen 14,4
NRW 9,8
Rheinland-Pfalz 12,1
Saarland 7,7
Sachsen 22,2
Sachsen-Anhalt 23,9
Schleswig-Holstein 20,3
Thüringen 21,7
Deutschland 10,3

TOP-THEMEN im Oktober-Heft

1. Auf dem Weg zu einem Wachsstandard?

Die Qualität des Bienenwachses ist ein wichtiges Thema, das das dbj seit längerer Zeit aktiv begleitet. Nun hat der Deutsche Imkerbund einen neuen Anlauf gestartet, um einen Standard für Bienenwachs in der Imkerei zu erreichen. Und auch auf europäischer Ebene hat man Defizite bei der Sicherung der Wachsqualität erkannt. Unser Redakteur Dr. Sebastian Spiewok hat für Sie die aktuelle Situation in der neuesten Ausgabe des dbj zusammengefasst, und wir sind uns sicher: Da kommen Veränderungen auf uns zu.

» Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe

2. Amerikanische Faulbrut

Die Bekämpfung der Amerikanischen Faulbrut zählt zu den wichtigsten Maßnahmen in der Vorbeugung von Bienenkrankheiten. Dr. Otto Boecking und Dr. Pia Aumeier haben nun einen Leitfaden vorgelegt, der den aktuellen Stand der Wissenschaft in die Praxis der Seuchenbekämpfung übersetzt. Wir haben mit Otto Boecking über die frei erhältliche Broschüre gesprochen.

3. Milben zählen per App

Handy zücken, Foto machen, hochladen und die Milben automatisch zählen lassen – Apps mit künstlicher Intelligenz sollen den Imkernden das Varroazählen erleichtern. So funktionieren die digitalen Helfer.

4. Jungvölker überwintern für Einsteiger

Damit Sie Ihre Bienen gut durch den ersten Winter bringen, haben wir Ihnen hier fünf wichtige Hinweise zusammengestellt.

Neugierig geworden?

JETZT ABONNIEREN

Bestellen Sie das Testabo