Ein Futterautomat für Bienen

17. November 2021

In Pirmasens gibt es seit diesem Sommer einen Futterautomat für Bienen. Das steckt dahinter.

Eigentlich ist es nur ein alter Kaugummi-Automat. Gefüllt mit Plastikkapseln, in denen Samenkörner stecken, wird er zum Futterautomat für Bienen und andere Insekten. Theoretisch könnten 400 Quadratmeter Blühfläche daraus entstehen. Denn: Zwischen Mai und Oktober haben Interessierte rund 400 Kapseln mit Blühmischungen aus dem Automaten geholt. Pro Kapsel kann in etwa ein Quadratmeter Blühfläche entstehen. „Unterm Strich ein toller Erfolg“, nennt das Maximilian Zwick, der Sprecher der Stadt Pirmasens. Seit Mai 2021 steht der Futterautomat auf dem Exerzierplatz der Stadt in zentraler Lage.

Futterautomat für Bienen: Weitere Kommunen zeigen Interesse

Ausgabe 12/2021

Top-Themen:

  • Automatisierte Imkerei
  • eurobee in Friedrichshafen
  • Oxalsäure

Jetzt lesen

Maximilian Zwick erklärt die Funktionsweise: „50-Cent-Münze einwerfen, am Griff drehen und die Mehrweg-Kapsel landet im Ausgabeschacht.“ Gefüllt sind die durchsichtigen Kügelchen mit unterschiedlichem Saatgut. Zur Auswahl stehen zwei Sorten: eine mehrjährige artenreiche Blühmischung für Garten und Brachflächen sowie eine ein- bzw. zweijährige niedrigwachsende Blühmischung, die speziell für Balkon und Kübel geeignet ist. Neben dem einstigen Kaugummi-Automaten steht eine Rückgabebox für die Plastikkapseln. Sie werden in einer Werkstatt für behinderte Menschen wieder befüllt. Der Erlös aus dem Saatgutverkauf investiert die Stadt nach eigenen Angaben in neues Saatgut.

So soll sich die Initiative langfristig tragen und auch dazu anregen, Vorbild für weitere Aktionen und andere Städte und Gemeinden zu sein. Nachdem die Idee seit Sommer dieses Jahres bekannt ist, gab es bereits ein großes Medienecho. Danach haben sich Vertreter mehrere Kommunen aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands mit uns in Verbindung gesetzt, berichtet Maximilian Zwick. In Pirmasens hat der Automat nun allerdings erst einmal Pause bis zum nächsten Frühjahr.

Neu befüllte Saatgutkapseln

Die Idee für den Futterautomaten für Bienen hatten Mitglieder des Jugendstadtrates, die sich auch weiterhin um den Automaten kümmern. „Sie füllen ihn regelmäßig auf und übernehmen – mit Unterstützung der Fachämter – die Bestellung der neuen Saatgutkapseln“, so der Pressesprecher. Kooperationspartner des Pirmasenser Jugendstadtrates ist die ehrenamtliche Initiative Bienenretter-Manufaktur, ein Projekt des Frankfurter Instituts für nachhaltige Entwicklung.

Zum Bienenfutter-Automat hat die Stadt Infos zusammengestellt. Auf der Website gibt es auch eine ausführliche Aussaat-Anleitung mit Tipps zu naturnahen Gärten als Lebensraum heimischer Pflanzen- und Tierarten. Alles unter pirmasens.de/summt . jtw

Bienenfutter-Automat
Der Bienenfutter-Automat auf dem Exerzierplatz in Pirmasens. Foto: Stadt Pirmasens

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →