Sieben Fragen an sk_beekeeping

18. August 2021

Sebastian Katz ist Imker und Influencer. Auf seinem Instagram-Account sk_beekeeping folgen ihm etwa 130.000 Menschen, bei TikTok sind es eine Million. Uns beantwortete er sieben Fragen über sich.

  1. Sebastian, wie bist Du zum Imkern gekommen?

Ich hasse den Winter, war also auf der Suche nach einem Hobby, dem man im Frühjahr und Sommer nachgehen kann – die Hauptzeit beim Imkern. Hinzu kam, dass ich mir, je älter ich wurde, beim Fußballspielen mehr und mehr Verletzungen zuzog. Dann dachte ich: ‚Mache ich doch einfach mal einen Imkerkurs‘. Das war 2016. Seitdem hat es sich fast schon wie eine Sucht entwickelt.

2. Wie hast Du dich am ersten Tag des Imkerkurses gefühlt?

Jung. Mit 26 Jahren war ich dort mit Abstand der jüngste. Und die Toilette hat nicht funktioniert, das weiß ich auch noch.

sk_beekeeping: von zwei auf 28

3. Wie viele Völker hast Du?

Ausgabe 10/2021

0393_2021_BJ_FB-Cover und Posting_web_alt

Top-Themen:

  • Tierwohl in der Imkerei
  • Melezitosehonig
  • Verdampfer statt Smoker?
  • Vertriebene Honigjäger

Jetzt lesen

In diesem Jahr betreuen wir, meine Freundin und ich, 18 Wirtschaftsvölker. Hinzu kommen noch ein paar Jungvölker und vier Schwärme, die wir in diesem Jahr gefangen haben. Ich sage mal: Es sind aktuell 28 Bienenvölker. Begonnen haben wir mit zwei Bienenvölkern im Jahr 2017.

4. Was ist Dein Lieblingshonig?

Eukalyptus-Honig aus Madagaskar. Das war der Beste, den ich je probiert habe – der hat nach Toffifee, so nach Karamell, geschmeckt. Den gibt’s aber auch in anderen Ländern – Marokko zum Beispiel.

5. Was können sich Imkerinnen und Imker von Dir abschauen?

Puh, das ist schwer zu beantworten. Was ich bei manchen Imkern vermisse, ist, dass sie ihre Erfahrungen auch weitergeben. Ich möchte mich dahingehend nicht verschließen und teile meine Imkerei-Erkenntnisse gerne. Ich denke, das könnten sich manche Imker abschauen. Es geht ja letztendlich um die Sache, das Imkern, und nicht den eigenen Profit.

6. Auf was freust du Dich gerade am meisten?

Ich würde mich freuen, wenn das Projekt, das wir mit den Kindern starten möchten, doch irgendwie funktionieren würde.

7. Zu welcher Kooperation hast du zuletzt ‚Nein‘ gesagt?

Zu einer indischen Imker-Ausrüstungsfirma. Die waren sehr penetrant, haben uns ständig Bilder geschickt. Das war nicht seriös. Außerdem trage ich meistens keinen Schleier.

Sebastian Katz und Freundin Sabrina Katz betreiben die Imkerei und die Arbeit auf Instagram und TikTok gemeinsam. Fotos: Magdalena Arnold

Wer steckt hinter dem Instagram-Account sk_beekeeping? Kann man damit viel Geld verdienen? Erfahren Sie mehr über Sebastian Katz in der Septemberausgabe des dbj [erscheint online am 19. August 2021].

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →


Themen: