Erfolgreiches Bienen-Startup vom Bodensee: Von der Bienenhalterin zur erfolgreichen Unternehmerin

16. Dezember 2020

Inmitten der wunderschönen Hügel rund um den Bodensee befinden sich die Bienenstöcke von Rosemarie und Angelika Jürgens. Wer sie dort besucht, trifft auf zwei Frauen, die sich aus tiefster Überzeugung in ihrer kleinen Imkerei aktiv für den Artenschutz einsetzen und Honig aus artgerechter Haltung herstellen. 2017 hat das Mutter-Tochter-Gespann aus dieser privaten Leidenschaft heraus das erfolgreiche Start-up Little Bee Fresh gegründet, in dem sich alles um Nachhaltigkeit dreht. Die Mission ist klar: Den Menschen ökologische Alternativen zu bieten, um Plastikmüll zu vermeiden.

Little Bee Fresh
Rosemarie und Angelika Jürgens, die Gründerinnen von Little Bee Fresh. Foto: Little Bee Fresh

Auf die Biene gekommen

Die beiden Frauen hat die Faszination für die Bienen Zeit ihres Lebens begleitet: Schon Rosemaries Vater war passionierter Imker und gab sein Wissen um artgerechte Haltung und schonende Honiggewinnung an seine Tochter weiter. Vor vielen Jahren übernahm Rosemarie die Bienenvölker ihres Vaters und ist seither selbst Imkerin aus Leidenschaft. Ihre Tochter wurde durch einen Zufall zur Imkerin, als ihr und ihrem Freund beim Renovieren eines alten Hauses ein Bienenschwarm zuflog und mit Rosemaries Hilfe bei ihnen einzog.

Der Einstieg in die Selbständigkeit: Bienenwachstücher

Dort stießen sie auf dem Dachboden auf das Tagebuch der früheren Bewohnerin, Tante Ida. Die Gärtnerin und Imkerin beschrieb darin, wie sie ihre Lebensmittel in Bienenwachstüchern frisch gehalten hatte. Rosemarie und Angelika erkannten das Potenzial dieser schon von den alten Ägyptern eingesetzten Verpackungsidee, heute Plastikmüll zu vermeiden – und Little Bee Fresh stand in den Startlöchern.

Little Bee Fresh
Bienenwachstücher von Little Bee Fresh. Foto: Little Bee Fresh

Die Liste der Vorteile der Tücher im Vergleich zu künstlichen Alternativen ist lang: Sie sind nachhaltig, biologisch abbaubar, luftdurchlässig und antibakteriell. Sie eignen sich daher ideal, um angebrochene Lebensmittel gut verpackt zu transportieren, aufzubewahren oder sogar einzufrieren. Bei entsprechender Pflege mit kaltem Wasser und mildem Spülmittel halten die Tücher etwa ein Jahr. Sie sind in festen Größen oder als Rollen zum selbst zuschneiden erhältlich.

Die Herstellung: Regional, bio-zertifiziert, nachhaltig

Seit drei Jahren entstehen die Bio-Bienenwachstücher von Little Bee Fresh nun in Handarbeit unter höchsten Hygienestandards. Die Wachstücher sind auch für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen. Seit diesem Jahr sind sie sogar bio-zertifiziert! Oberste Priorität hat die Qualität der verwendeten Materialien. Im Umgang mit Lebensmitteln darf es für die Gründerinnen keine Kompromisse geben. Daher verwenden sie ausschließlich Bio-Rohstoffe. Die Bio-Baumwolle entspricht dem strengsten Textilsiegel mit den höchsten ökologischen und sozialen Standards und wird in Deutschland in der Nähe des Bodensees bedruckt. Auch das Bienenwachs stammt aus kontrolliert biologischen Imkereien und wird selbstverständlich – wie auch das pflanzliche Wachs für die veganen Tücher – auf Pestizidfreiheit und Reinheit untersucht. Das Baumharz beziehen sie von einer der letzten Pechereien in Niederösterreich.

Hochwertige Sortimentserweiterung für Kunden in der Imkerei vor Ort

Natürlich können Imker*innen die Bienenwachstücher in ihren Verkaufsstellen auch als Wiederverkäufer anbieten. Neben den fertigen Tüchern bieten sich dafür die fertigen Do-it-yourself-Sets an, falls Kunden die Tücher daheim selbst herstellen möchten. Auch Kosmetikprodukte auf Bienenwachsbasis wie die feste Handcreme werden Kunden mit Interesse an Nachhaltigkeit und Artenschutz überzeugen.

Little Bee Fresh
Die Imkerei hat eine lange Familientradition bei den Gründerinnen von Little Bee Fresh. Foto: Little Bee Fresh


Themen:
Pop Up Jubiläumsangebote

BJ Pop Up App