1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Dezember – Für den Verein

26.11.2015

© Dr. Sebastian Spiewok

Vereinsarbeit planen

Das neue Jahr steht vor der Tür. Und gerade die besinnliche Vorweihnachtszeit ist gut geeignet, um sich mit Imkerfreunden zu treffen und neue Aktivitäten zu planen. Einerseits soll der Vorstand spätestens am Anfang des nächsten Jahres einen Plan für Versammlungen und Veranstaltungen vorlegen, damit sowohl die bisherigen als auch die künftigen Mitglieder nichts verpassen. Andererseits muss jeder Veranstaltungstermin mit Aktivitäten gefüllt werden, und das ist nicht allein Aufgabe des Vorstandes. Auch die Vorstandsarbeit ist ehrenamtlich und bindet schon für die operative Vereinsverwaltung einiges an Zeit. Selbst wenn elektronische Medien eine gute Hilfe sind, müssen sie bedient und Informationen korrekt eingegeben werden. Hierzu gehören unbedingt die genauen Angaben zu Ort und Zeit der Versammlungen sowie die Ansprechpartner des Vereins. Dann ist es leicht, den Veranstaltungsplan an Interessenten weiterzureichen. Er lässt sich auch in vergrößerter Form in Infokästen der Gemeinden oder bei Veranstaltungen ähnlicher Vereine aushängen. Ähnliche Vereine – ein gutes Stichwort. Wie klappt die Zusammenarbeit mit den Kleingartenvereinen der Umgebung? Kleingartenfreunde sind meist Naturfreunde, die voller Stolz ihr eigenes Obst und Gemüse ernten. Deshalb sind sie Bienen gegenüber sehr aufgeschlossen. Und so, wie die Imkerversammlungen nach Abwechslung verlangen, freuen sich auch die Kleingärtner über selbige. Gut informiert, wird so mancher Gartenliebhaber künftig bewusster mit Pflanzenschutzmitteln umgehen. Vielleicht springt auch der eine oder andere Standort für einen Neuimker heraus. Das Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e. V. stellt auf seiner Homepage Bild- und Textmaterial für entsprechende Vorträge bereit.


Aktiv im Verein

Den Vorstand zu unterstützen, auch das  ist ein guter Vorsatz für das neue Jahr. Denn der Verein ist mehr als nur der Vorstand, er lebt von seinen Mitgliedern. Für Ideen und Aktivitäten ist der Vereinsvorstand dankbar – sofern sie rechtzeitig vor ihrer praktischen Umsetzung mit ihm abgestimmt werden. Viel ist schon geholfen, wenn möglichst viele Mitglieder freiwillig ihre Bereitschaft erklären, sich einbringen zu wollen – zu bestimmten Veranstaltungen, als Obmann oder Obfrau für bestimmte Aufgabenbereiche im Verein oder auf Abruf für „jede Gelegenheit“. Gerade aufgrund der vielfältigen Qualifikationen und beruflichen Kontakte besteht in unseren Vereinen ein enormes Potenzial. Mehr Anregungen finden Sie in meiner Broschüre „Nachwuchs gewinnen – aber wie?“ (www.Honigbiene.de > Fachbereiche > Aus- und Weiterbildung > Lehrmaterial > Infomaterial).

Ich wünsche Ihnen für das kommende Jahr alles Gute und verabschiede mich

Themen

Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter.   Folgen Sie uns auf Google+.

Logo Hummeln im Arsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr