Honig-Mandel-Kugeln

02. Dezember 2019 117 views

Die Honig-Mandel-Kugeln haben durch Apfel, Zimt und Vanille eine weihnachtliche Geschmacksrichtung. Die herbe Süße verleiht dem Gebäck der verwendete Honig. Neben den üblichen Ausstecher-Plätzchen, Vanillekipferln oder Lebkuchen sind die Honig-Mandel-Kugeln eine willkommene Abwechslung auf dem Plätzchenteller. Aber nicht nur im Advent schmecken die nussigen Kugeln. Wer den Zimt weglässt, kann die Honig-Mandel-Kugeln auch das restliche Jahr über backen, ohne geschmacklich an Weihnachten erinnert zu werden.

Rezept für Honig-Mandel-Kugeln

Zutaten

  • 250 Gramm Honig
  • 3 Eier
  • 1 Apfel
  • 400 Gramm gemahlene Mandeln
  • 100 Gramm Mehl
  • 1 Prise Zimt
  • Mark einer Vanilleschote
  • 200 Gramm Mandelblättchen

Zubereitung

  1. Die Eier und den Honig in einer Schüssel schaumig rühren.
  2. Den Apfel schälen und fein reiben. Anschließend gut ausdrücken und zur Eimasse hinzugeben.
  3. Nun die gemahlenen Mandeln und das Mehl hinzufügen.
  4. Die Vanilleschote seitlich einritzen und mit einem Messer das Mark herausholen.
  5. Das Vanillemark zusammen mit dem Zimt ebenfalls in die Teigschüssel geben.
  6. Jetzt alles gut verkneten und aus dem Teig kleine Kugeln formen.
  7. Die Kugeln in den Mandelblättchen wälzen und auf ein Blech mit Backpapier setzen.
  8. Bei 180 °C in etwa 15 Minuten goldgelb backen.
  9. Auskühlen lassen und genießen!

Tipps für die Zubereitung der Honig-Mandel-Kugeln

  • Wer es gerne noch etwas würziger mag, kann in den Teig der Honig-Mandel-Kugeln ein wenig Ingwer reiben.
  • In ein schönes Schraubglas verpackt, bleiben die Kugeln länger frisch. Mit einer Schleife wird daraus auch ein ideales Geschenk für Honigliebhaber!
  • Das Mehl kann durch die gleiche Menge gemahlene Mandeln ersetzt werden. So wird das Rezept ganz einfach glutenfrei.
  • Wer es noch ein bisschen süßer mag, lässt die Mandelstifte weg und bestreicht die Kugeln nach dem Backen mit etwas Honig und streut braunen Zucker darüber.
  • Schokoladen-Liebhaber kann man mit den Honig-Mandel-Kugeln auch glücklich machen: Die Kugeln einfach nach dem Backen zur Hälfte in geschmolzene Zartbitter-Schokolade tauchen und auf einem Gitterrost abtropfen und trocknen lassen.

TOP-THEMEN im Januar-Heft

1. Honig vom Planeten Erde?

Kunden und Imker wundern sich immer wieder über die ungenaue Angabe der Herkunftsländer auf Honiggläsern in Supermärkten. „Mischung von Honig aus EU-Ländern und Nicht-EU-Ländern“ steht dort zum Beispiel auf dem Etikett.“ In einigen EU-Ländern ist diese ungenaue Herkunftsangabe nicht erlaubt. Andere Länder wollen hinsichtlich der Angaben auf den Etiketten sogar noch viel weiter gehen. Lesen Sie die Ergebnisse unserer spannenden Recherche in der Januarausgabe – der Beitrag bietet eine gute Grundlage, um das Thema auch hierzulande zu diskutieren.

» Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe

2. Der internationale Honigmarkt

Passend zum obigen Thema haben wir einige Daten des weltweiten Honighandels für Sie aufbereitet. Welche Länder liegen weltweit bei der Honigproduktion vorne? Aus welchen Ländern importiert die EU den meisten Honig? Wie viel kostet der Importhonig, und wie hoch liegen im Vergleich die Produktionskosten in den EU-Staaten? Die Antworten finden Sie im Detail in der neuen Ausgabe des dbj.

3. So imkern die Niederländer

Werfen sie mit uns einen Blick über die Grenze zu unseren Nachbarn, und erfahren Sie, wie die Imkerei in den Niederlanden aussieht. Dort sind beispielsweise die traditionellen Bienenmärkte immer noch große Anziehungspunkte für Imker, aber auch Touristen.

Neugierig geworden?

Bestellen Sie das Testabo


Themen: