Auf in die Heide! – Interview mit Heideimker Hinnerk Völker

08. August 2020

Eine alte Faustregel besagt, dass die Heide vom 8.8. bis 9.9. blüht. Wer die malerischen lila Flächen besuchen möchte, sollte sich jetzt zu einem Besuch aufmachen. Vielleicht lernen Sie dabei auch einen Heideimker kennen! In der Ausgabe 08/20 des Deutschen Bienen-Journals berichten wir ausführlich über die Heideimkerei in Deutschland. Hinnerk Völker ist Berufsimker und einer der beiden Protagonisten unserer Reportage, aus der Sie hier einen Auszug lesen können. Er beantwortete der Redaktion fünf Fragen zur aktuellen Saison.

Herr Völker, Sie sind Imkermeister in einer großen Heideimkerei in der Lüneburger Heide. Die Heidetracht gilt als sehr unsicher. Wie sieht es in diesem Jahr (2020) aus? Erwarten Sie eine gute Ernte?

Völker: Ich erwarte eine gute Heideblüte, wir hatten im Wachstum der Heide immer wieder mal Regen.. Standorte, die gut gepflegt sind und in den letzten zwei trockenen Jahren nicht so sehr gelitten haben, sind im Vorteil.. Aktuell ist es recht trocken und ich hoffe auf einen kräftigen Niederschlag, damit das Honigen beginnen kann. Aktuell hat es bei fast allen Standorten leicht angefangen zu honigen. Mit Regen in den nächsten Tagen kann es eine gute Ernte geben.

Ausgabe 10/2021

DBJ_10_2021

Top-Themen:

  • Tierwohl in der Imkerei
  • Melezitosehonig
  • Verdampfer statt Smoker?
  • Vertriebene Honigjäger

Jetzt lesen

Hat die Corona-Pandemie für Sie in diesem Jahr zu Einschränkungen geführt, oder konnten Sie ganz normal arbeiten?

Völker: Corona hat mich nicht eingeschränkt, eher kamen mir die leeren Straßen und wenigen Termine in dieser Zeit zugute..

Als Heideimker mal gute und mal schlechte Jahre

Wie viel Heidehonig gewinnen Sie in aller Regel pro Volk?

Völker: Die Erträge in der Heide sind sehr unterschiedlich. Wetter, Standort, Betriebsweise, Biene an sich, Varroa, Bienendichte, Vorbereitung etc. sind wesentliche Faktoren. So richten wir unser gesamtes Jahr auf starke Völker im August aus. In wirklich Jahren guten sind 20 kg im Schnitt möglich, in manchen Jahren ist man froh, überhaupt fünf Kilogramm pro Volk zu haben. Manchmal wandert man erst gar nicht an! Scheibenhonig gibt es nur in guten Jahren.

Wie geht ein Berufsbetrieb mit einer so unsicheren Haupttracht um?  

Heideimker Hinnerk Völker Foto: Suzanna Lauterbach
Heideimker Hinnerk Völker. Foto: Suzanna Lauterbach

Völker: Wir lagern unseren Honig gekühlt und kaufen nach Möglichkeit in guten Jahren hinzu. Verarbeitet wird jahresübergreifend. Die Erfahrung der Erntemengen mit Rückblick auf die letzen Jahrzehnte geben zusätzlich Sicherheit. Desweiteren sind wir mit den Stadorten möglichst breit aufgestellt.

Lohnt sich in diesem Jahr für interessierte Imker ein Besuch in der Lüneburger Heide?

Völker: Ein Besuch in der Lüneburger Heide lohnt sich immer! In jedem Falle wird die Heide dieses Jahr gut blühen und das auf nahezu allen Flächen. Ich denke, um den 20. August haben wir die Hauptblüte. Die Faustregel, dass die Heide vom 8.8 bis 9.9 blüht, passt dieses Jahr gut. Die Heide blüht unter freiem Himmel, daher gibt es kaum Einschränkungen durch Corona. Bei Kutschtouren kann es anders sein. Die Heidegebiete sind touristisch gut erschlossen und für jede Generation gibt es da was!

Wir bedanken uns für das Gespräch!
Die Fragen stellte Silke Beckedorf.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →


Themen: