Honig Wundheilung: So funktioniert es

07. April 2017

Honig kann bei der Wundheilung helfen. Doch nicht jede Wunde spricht auf dieses natürliche Heilungsmittel an. Viele Fälle sind noch wenig untersucht. Was die Forschung bereits weiß und wo Lücken bestehen, zeigt ein Online-Portal.

Honig hat eine antibiotische Wirkung – je nach Sorte ein wenig mehr oder weniger. Er kann Entzündungen hemmen und so auch Wunden heilen. Wie auch andere Bienenprodukte wird Honig schon seit Jahrtausenden in der Medizin verwendet. Und auch die Forschung beschäftigt sich bereits lange mit der Wirkung von Honig.

Honig Wundheilung bei Brandwunden

Viele Experimente, die es dazu gab, fanden allerdings im Reagenzglas, an Tieren oder an nur einer kleiner Teilnehmerzahl beim Menschen statt. Bezogen auf die Wundheilung gibt es deshalb bislang auch noch einen großen Bedarf an weiteren Studien. Das Portal medizin-transparent.at, hinter dem unter anderem die Donau Universität Krems steht, hat eine ausführliche Zusammenstellung veröffentlicht, die zeigt, was über die wundheilende Wirkung von Honig bislang bekannt und sicher belegt ist.

So gibt es bereits gute Erkenntnisse darüber, dass Honig bei der Heilung von mittelschweren Brandwunden, bei denen die oberen Hautschichten verletzt sind, hilft und Verbände mit Honig eine Wundheilung sogar beschleunigen können. Weniger gut erforscht ist dagegen die Wirkung von Honig als Heilmittel auf frischen Wunden oder im Einsatz bei chronischen Wunden.

Mehr über die Forschung zur Wundheilung von Honig können Sie auf dem Portal medizin-transparent.at nachlesen.

TOP-THEMEN im Juni-Heft

1. Bienenviren

Viren sind weltweit die vielfältigsten und am weitesten verbreiteten Krankheitserreger. Auch Honigbienen können von unterschiedlichen Viren befallen werden und erkranken. Wir stellen verbreitete Krankheitserreger vor und beschreiben, was der Imker bei Ausbrüchen von Virenerkrankungen tun kann.

» Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe

2. Steuerrecht für Imker

In bestimmten Fällen müssen auch Imker mit nur wenigen Bienenvölkern Einkommensteuer ans Finanzamt zahlen. Wann dies zutrifft, wie eine Gewinnermittlung aussehen sollte und welches die verschiedenen Wege für Hobbyimker im deutschen Steuerrecht sind, zeigen wir anhand von Fragen und Antworten und einer Übersichtsgrafik.

3. Abschlussarbeiten von Imkermeistern

18 Imkermeister absolvierten 2019 ihre Prüfung in Veitshöchheim. Wir stellen Ihnen zwei besondere Abschlussarbeiten vor. Imkermeister Marius Jordan ging der Frage nach, ob sich mehrere Mini-Plus-Beuten mit einem gemeinsamen Honigraum führen lassen und wie rentabel diese Betriebsweise ist. Imkermeister Daniel Michelberger nahm sich dagegen in seinem Meisterprojekt den Zeit- und Kostenaufwand der Königinnenvermehrung vor. Er untersuchte, wie sich die Vermehrung von Königinnen gewinnbringend in seinen Betrieb integrieren lässt.

Neugierig geworden?

JETZT ABONNIEREN

Bestellen Sie das Testabo


Themen: