Sommertracht 2021: Mancherorts kaum eine Honigernte

01. November 2021

Schon die Ernte der Frühtracht fiel in diesem Jahr vielerorts mau aus. Noch schlechter sind die Ergebnisse für die Sommertracht 2021. Allerdings zeigen sich regional große Unterschiede.

Der Sommer 2021 war nass – zu nass und kalt für eine gute Honigernte. Das zeigt sich ganz besonders im Süden Deutschlands. Die Ergebnisse der jährlichen Umfrage zur Sommertrachternte des Fachzentrums Bienen und Imkerei in Mayen stehen fest und zeigen dieses Jahr sehr große Unterschiede zwischen dem Norden Deutschlands und dem Süden.

Ähnlich wie schon bei der Frühtracht hatten viele Imker auch bei der Sommertracht 2021 große Probleme mit dem Wassergehalt des Honigs. Vor allem in Baden-Württemberg konnten einige außerdem kaum bis gar keinen Honig ernten. Insgesamt haben mehr als zehntausend Imker an der Umfrage teilgenommen. Im Durchschnitt konnten sie 12,9 kg bzw. 10,6 kg Sommertracht 2021 ernten.

Ernte fällt geringer aus als 2020

Ausgabe 12/2021

Top-Themen:

  • Automatisierte Imkerei
  • eurobee in Friedrichshafen
  • Oxalsäure

Jetzt lesen

Im Vergleich zum Vorjahr, als es im Schnitt 16,4 kg bzw. 15 kg pro Bienenvolk waren, fällt die Sommertrachternte also um einiges geringer aus. Die beiden unterschiedlichen Werte ergeben sich, da bei der Umfrage auch die Imkereien miteinbezogen wurden, die gar keinen Sommerhonig geschleudert haben. Rechnet man diese Imker heraus, liegt der Ertrag 2021 im Durchschnitt bei 12,9 kg. Wertet man sie im Gesamtergebnis mit, liegt der Schnitt nur bei 10,6 kg.

Die Durchschnittswerte der Ernte der Sommertracht 2021 geben allerdings ein sehr verzerrtes Bild wieder. Denn es haben sich noch stärkere regionale Unterschiede ergeben wie in den Jahren zuvor. „Während im Norden und Osten gute Ernteergebnisse erzielt werden konnten, blieben den Imkern im Westen und Süden nur unterdurchschnittliche Erntemengen, bei gleichzeitig grenzwertigen hohen Wassergehalten“, fasst das Fachzentrum in Mayen die Ernteergebnisse zusammen.

Sommertracht 2021 fällt im Süden teilweise aus

Konkret zeigt sich, dass beispielsweise in Baden-Württemberg über 40 Prozent der Imkereien keine Sommertracht 2021 ernten konnten. Im Saaland waren es über 26 Prozent und in Bayern immerhin noch 18 Prozent. In Hamburg waren es dagegen nur 2, in Berlin nur 3 Prozent und in Thüringen nur 4 Prozent, die dies angaben. Der Wassergehalt lag dagegen in vielen Bundesländern im Sommerhonig vergleichsweise hoch.

Die genauen Ernteergebnisse können im folgenden Infobrief der Bieneninstitute nachgelesen werden.>>>

jtw

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →