Schlagwort: Fluglochkeil

Flugloch verkleinern – mit Holzkeil, Sch...

Um das Flugloch zu verkleinern oder zu verschließen, können Imkerinnen und Imker zwischen Holzkeilen, Fluglochschiebern oder auch Schaumstoffstreifen wählen. Womit fährt man am besten?

Ein verkleinertes Flugloch bietet Jungvölkern eine Stütze, um Angriffen standhalten zu können und Räuberei zu vermeiden. Von Beginn ihrer Bildung bleibt das Flugloch eingeengt. Wirtschaftsvölker brauchen diese Verkleinerung in der Regel nicht. Allerdings muss deren Flugloch beim Wandern komplett geschlossen werden. Das gilt auch für Jungvölker, die von einem Ort zum anderen gelangen sollen.

Die Wahl: Holzkeil, Fluglochschieber, Schaumstoffstreifen

Zur Fluglochverkleinerung und -schließung gibt es verschiedene Mittel auf dem Markt: Holzkeile, Fluglochschieber aus Kunststoff oder Metall und Schaumstoffstreifen sind drei davon. Vor dem Kauf sollten die jeweiligen Vor- und Nachteile bedacht werden:

Ausgabe 6/2022

Top-Themen:

  • Neue Gentechnik
  • Bestäubungsimkerei
  • Blühmischungen

Jetzt lesen

Weiterlesen >>
Verlagsbienen Webcam

Lange nichts von den Verlagsbienen geles...

Ja, es gibt sie noch – die Bienenvölker auf dem Dach des Verlagsgebäudes. Weil es aber schon so lange keine neuen Einträge mehr in diesem Blog gab, begannen sich einige Leser Sorgen zu machen. Hiermit sei versichert, dass – auch wenn Sie nichts auf diesem Blog lesen – die Völker gepflegt und versorgt werden. Nur für den Blogeintrag reicht die Zeit meist nicht mehr im Redaktionsalltag und gerne vergisst man dann auch Fotos zu machen.

Zum jetzigen Stand: Momentan betreuen wir vier Bienenvölker. Die Honigernte viel in diesem Jahr nicht gerade üppig aus und die Völker waren kaum in Schwarmstimmung. Ein Volk hatte einen starken Varroabefall, den wir dank Ameisensäurebehandlung aber wieder in den Griff bekommen konnten.

Am 11. Oktober habe ich die Völker durchgesehen und aufgefüttert. Mein Plan war, an diesem Tag auch die alten, dunklen Waben in der untersten Zarge zu entfernen. Dafür hatte ich die ausgeschleuderten Honigräume nach der letzten Honigernte ohne Absperrgitter auf die Völker aufgesetzt, in der Hoffnung die Bienen würden mit dem Brutnest nach oben ziehen. Leider war dies nicht der Fall. Die Waben waren ausgeschleckt und in ein paar von ihnen wurde ein bisschen Honig eingelagert. Ansonsten war nichts passiert. Daher habe ich mich entschlossen, die Dunklen Waben erst bei der nächsten Frühjahrsdurchsicht heraus zu sortieren.…

Weiterlesen >>