Schlagwort: Klotzbeute

Klotzbeute und Zeidelbäume Foto: Sebastian Spiewok

Imkern in Klotzbeute und Zeidelbäumen

Zeidelbäume und Klotzbeuten standen mancherorts mit am Beginn der Imkerei. Einige Imkerinnen und Imker haben die Biene als Waldtier wiederentdeckt.

Wenn Sabine Bergmann bei ihren Bienenvölkern vorbeischaut, dauert das durchaus drei Stunden. Das liegt allerdings nicht daran, dass sie so viel Zeit mit der Durchsicht verbringt, sondern verdankt sich schlicht der Tatsache, dass ihre 15 Bienenvölker weit über das Gelände der Rudolf-Steiner-Werkgemeinschaft in Schloss Hamborn bei Paderborn verteilt sind. Früher standen ihre Beuten allesamt in einer Reihe, doch schließlich ging Bergmann dazu über, die Völker in größeren Abständen zueinander aufzustellen, um den Verhältnissen einer natürlichen Bienenpopulation eher zu entsprechen.

Ihr Weg führt die Imkerin nun vorbei an Kleewiesen, über Kuhweiden, durch einen Wald und in ein kleines Tal. „Dazu muss man natürlich die Zeit haben, denn ich muss eine ganz schöne Strecke zurücklegen, bis ich alle Völker besucht habe“, erzählt Bergmann. „Das Schöne aber ist, dass man am Bienenstand nicht roboterhaft von einem Volk zum nächsten übergeht. Und das Laufen dazwischen hat durchaus etwas Meditatives.“

Nach dem Zeidlerkurs Feuer und Flamme für Klotzbeuten

Ausgabe 6/2022

Top-Themen:

  • Neue Gentechnik
  • Bestäubungsimkerei
  • Blühmischungen

Jetzt lesen

Weiterlesen >>