Anleitung: Beuten verschönern mit Serviettentechnik

30. Juni 2020

Wenn eine Farbe allein nicht reicht: Claudia M.* verziert ihre Bienenbeuten mit Serviettentechnik und erntet dafür viele Komplimente – auch von ihrem Imkerpaten. Beuten verschönern mit Serviettentechnik – der Aufwand ist nicht viel größer als beim Bemalen der Beuten mit Farbe. Wir haben die Anleitung dafür.

„Ich handwerkle schon immer gern“, erzählt Claudia M. am Telefon. Der Umgang mit Serviettentechnik ist ihr bekannt: Schon vor vier Jahren hat sie die Vogelhäuser in ihrem Garten neu tapeziert. Ein wenig Glanz haben sie schon verloren, aber kein Wunder. Nach drei, vier Jahren sehe das Ganze eben nicht mehr so schön aus wie am Anfang, den Wettereinflüssen geschuldet, sagt sie. Auch die Servietten auf den Beuten würden nach ein paar Jahren sicher nicht mehr so akkurat ausschauen wie zu Beginn – aber das gleiche kenne man von normaler Beutenfarbe auch.

Ausgabe 12/2020

dbj20_12Titel

Top-Themen:

  • Vereine und Corona
  • Volksinitiativen Artenschutz
  • Winterbehandlung
  • Honigjäger von Bangladesch

>> zur aktuellen Ausgabe

Beuten verschönern mit Serviettentechnik: Besuch im Dekoladen

Bis zu diesem Zeitpunkt hat die Imkerin insgesamt drei Beuten mit Servietten beklebt, zwei davon gehören ihr selbst. Sie stehen in ihrem Garten im Raum Aachen. Die Materialien für die Verzierung kauft sie im Internet, sie sind aber auch im Dekoladen oder im Baumarkt erhältlich.

Beuten verschönern: Vorher mit weißer Farbe anstreichen

Bevor sie die Servietten anbringt, streicht sie die Beute zum Schutz zweimal mit weißer Beutenfarbe. Mit der weißen Farbe kommen die Servietten außerdem am besten zur Geltung, eine andere Farbe kann aber auch genutzt werden. Nachdem die Farbe getrocknet ist, wird die Serviette auf die Beute gelegt und vorsichtig mit einem weichen Pinsel und dem Serviettenkleber bestrichen. Vorher sollte die oberste Serviettenschicht von den anderen Lagen getrennt werden.

Unzufrieden mit der Anordnung? – Servietten wieder entfernen

Beuten verschönern
Mit einem feinen Pinsel und Kleber kommen die Servietten auf die Beute. Foto: Claudia M.

Nach dem Bepinseln ist Warten angesagt, bis die Servietten trocknen – das dauert in etwa vier bis fünf Stunden. Wer schon beim Bekleben unzufrieden ist mit der Anordnung der Servietten, kann sie einfach abnehmen. Wenn sie getrocknet sind, gelingt das schlechter: Claudia M. empfiehlt, die Beute bei der Erneuerung entweder mit einer Drahtbürste zu bearbeiten oder sie abzuflammen.

Durchsichtiger Lack zum Schutz

Sobald die erste Schicht aus Servietten und -kleber ausgehärtet ist, wird die Beute noch mit einem durchsichtigen, wasserbasierten und spielzeuggeeigneten Lack besprüht – das gibt den Servietten zusätzlich Halt und schützt vor Witterungseinflüssen. Nach der erneuten Trocknung sind die Beuten fertig.

TIPP: Claudia M. hat eine ihrer Beuten rundum mit Serviettentechnik verziert, bei der anderen hat sie Lücken gelassen. Hier empfiehlt sich, nach dem Muster der Servietten zu schauen: Wie passt das Motiv am besten auf die Beute? Wenn mehrere Zargen rundum verziert werden sollen, können sie schon beim Bearbeiten aufeinandergestellt werden. Falls die Zargen nach dem Trocknen aneinanderkleben, lassen sie sich mit einem Cuttermesser wieder entzweien.

Die Gartenbesucher der kreativen Imkerin sind stets angetan von den hübsch verzierten Beuten – „Das hab ich ja noch nie gesehen“, „Das sieht super aus“. Solche Reaktionen hört sie gern. Da lohnen sich Aufwand und Kosten – auch, wenn diese bei diesem Projekt noch relativ gering sind.

Beuten verschönern mit Serviettentechnik – das wird gebraucht:

  • Beute aus Holz
  • Beutenfarbe, z.B. weiß
  • Servietten mit Motiv
  • Serviettenkleber
  • Sprühlack (wasserbasiert, durchsichtig und spielzeuggeeignet)
  • Pinsel (ein breiter für die Beutenfarbe, ein weicher für den Serviettenkleber)
  • ggf. Cuttermesser

Beuten mit Serviettentechnik selbst verzieren: so geht’s

  1. Die Beute zweimal mit Beutenfarbe streichen, warten, bis alles trocken ist.
  2. Die oberste Lage der Serviette von den anderen Schichten trennen.
  3. Servietten auf der Beute platzieren und mit Serviettenkleber bestreichen.
  4. Warten, bis alles fest ist.
  5. Die Beute mit Sprühlack besprühen und trocknen lassen.
  6. Die Beuten, wenn nötig, mit dem Cuttermesser entzweien.
Beute verschönern Beispielbeute
Diese Beute wurde nur vereinzelt mit Serviettentechnik bearbeitet. Foto: Claudia M.

Noch mehr Zeit zum selbst gestalten? Hier gibt es eine Anleitung für eine selbst gebaute Bienentränke>>>

*Die Ideengeberin möchte nicht mit vollem Namen genannt werden.

arn

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Einsteiger

Auch Imker-Neulinge kommen nicht zu kurz! Sie wollen mit dem Imkern anfangen? Das dbj ermöglicht es Ihnen tief in die Welt der Bienen einzutauchen.

Abonnieren →


Themen: